Anfrage zu: Nacht der Museen – Einbindung der Off-Szene
24. Feb 2011

Herrn
Bürgermeister Conzen
Vorsitzender des Kulturausschusses

Sehr geehrter Bürgermeister Conzen,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 24. Februar 2011 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Welche Organisationsstruktur liegt der „Nacht der Museen“ zugrunde bzw. bei welchen Entscheidungen sind städtische Ämter eingebunden?

2. Welcher Einfluss wird seitens der Agentur auf die Gestaltung der Programmpunkte der einzelnen Institute und Räume ausgeübt bzw. nach welchen Kriterien wird die Auswahl der teilnehmenden Institute und Räume getroffen?

3. Gibt es Überlegungen, die Off-Räume aus dem Veranstaltungsprofil auszunehmen und wenn ja, aus welchen Gründen?

Sachdarstellung:

Die Nacht der Museen bietet auch den Off-Räumen die Chance, sich einem breiteren Publikum vorzustellen. Dies sollten sie auch in einem, der Idee der Off-Räume angemessenen Rahmen tun können. Schließlich ist gerade die kulturelle Vielfältigkeit der Stadt Düsseldorf ihre Stärke.

In Zusammenhang mit aufgetretenen Problemen zwischen dem städtischen Ordnungs- und Servicedienst und den Off-Räumen gibt es weiterhin Befürchtungen, dass dieser Teil der Düsseldorfer Kulturszene z.B. durch die Gestaltung der Shuttlebus-Routen vom allgemeinen Geschehen abgeschnitten wird.

Mit freundlichen Grüßen

Clara Deilmann        Marit von Ahlefeld    Toni Mörger

Antworten der Verwaltung