Düsseldorfer "Transparenz" für 1 Mio. Euro
06. Okt 2010

GRÜNE kritisieren Info-Pavillon zum Kö-Bogen

Auf Kritik der Rathaus-GRÜNEN sind die Aussagen der Stadtspitze zu den Kosten des geplanten Info-Pavillons zum Kö-Bogen gestoßen.

Der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion Norbert Czerwinski erklärte dazu heute (06.10.2010): „Das ist schon frech, sich mit dem Hinweis auf Stuttgart 21 einen Edel-Pavillon für 1 Mio. Euro an den Kö-Bogen zu stellen. Hier genehmigen sich OB und Planungsdezernent ja wohl unter dem Deckmantel von Transparenz und Bürgernähe ein teures Vor-Weihnachtsgeschenk.“

Czerwinski wies in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass sich die schwarz-gelbe Mehrheit inklusive OB noch in der Ratssitzung vergangene Woche „mit Zehen und Klauen gegen die Herausgabe des Berichts der Unteren Denkmalbehörde zum Abriss des Tausendfüßlers“ gewehrt habe. Insbesondere Bürgermeisterin Strack-Zimmermann habe sich in der Diskussion mit Ausfällen gegen die GRÜNE Ratsfraktion hervorgetan. „Der Bürgermeisterin kann jetzt der Info-Pavillon für den Kö-Bogen nicht teuer genug sein, aber eine Information über den Bericht der Unteren Denkmalbehörde wird den politischen Gremien von der Ratsmehrheit verweigert. Wer so Transparenz seiner politischen Entscheidungen vermitteln will, gaukelt sie den Bürgerinnen und Bürgern nur vor“, so Czerwinski abschließend.