Alles neu für die Gemeinschaftshauptschule Benrath

Der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 12. Juli, weitere Schulbauprojekte beschlossen. So erhält die Gemeinschaftshauptschule Benrath einen kompletten Neubau samt einer wettkampffähigen Zweifeld-Sporthalle. „Für die Gemeinschaftshauptschule Benrath wird es die große Lösung geben. Für 21,4 Millionen Euro erhält die Schule in Benrath einen kompletten Neubau, inklusive einer neuen Zweifeld-Sporthalle. Damit legen wir nicht nur die Grundvoraussetzung für ein perfektes Bildungsangebot für 450 Schülerinnen und Schülern, sondern stärken gleichzeitig auch den Breitensport. Durch die Möglichkeit der Mit-Nutzung der Sporthalle durch umliegende Sportvereine können diese unter deutlich verbesserten Bedingungen trainieren“, erklärt Stadtdirektor und Schuldezernent Burkhard Hintzsche.

Mit den Abbrucharbeiten des maroden Schulgebäudes soll im vierten Quartal 2018 begonnen werden. Die Schülerinnen und Schüler, die derzeit in Containern unterrichtet wurden, werden vor dem Baustart übergangsweise in ein leerstehendes Bürogebäude der Stadttochter IDR an der Kappeler Straße 105 untergebracht. Die Fertigstellung des Schul-Neubaus ist für das zweite Quartal 2021 geplant. Die Mietkosten im IDR-Gebäude werden sich auf 3,3 Millionen Euro belaufen.

Mit dem Neubau der Hauptschule wird den grundlegenden Bedürfnissen der Schule Rechnung getragen. Die neue Schule ist für maximal 450 Schülerinnen und Schüler ausgelegt. Zusätzlich wird eine wettkampffähige Zweifeld-Sporthalle errichtet. Aufgrund der erwartet hohen Vereinsnutzung erhält die Sporthalle eine Tribüne mit 199 Zuschauerplätzen.

Das neue Schulgebäude ist in drei Nutzungselemente gegliedert. Das Herzstück bildet eine zentrale dreigeschossige Halle. Diese verbindet den Vorplatz mit dem Schulhof. Auf der östlichen Seite sind über drei Geschosse Cluster und auf der westlichen Seite die Fachklassen sowie Schulverwaltung und Lehrerbereich angeordnet. Die handwerklichen Fachräume im Erdgeschoss beleben den Marktplatz. Musik, Kunst, textiles Gestalten und Hauswirtschaftsräume befinden sich in direktem Kontakt zu der Halle. Auch die Mensa befindet sich auf dem Marktplatz und wird über die direkt angelagerte Cook & Chill-Küche bedient.

Die Zweifach-Sporthalle mit Tribüne ist ein eigenständiges freistehendes Gebäude. Der Nebenraumtrakt der Sporthalle enthält im Erdgeschoss zwei Doppelumkleiden, Geräteräume, Technikräume, Regieräume und WC-Anlagen sowie ein Foyer. Mit einem Aufzug wird die Barrierefreiheit realisiert.

Quelle: http://www.duesseldorf.de/

 

Verwandte Artikel