Anfrage : Fahrradverkehr von Lehrer*innen und Schüler*innen zum Neubau des Albrecht-Dürer-Berufskollegs (ADBK) in Benrath/Paulsmühle – insb. Anzahl und Qualität der Fahrradstellplätze

Richard F. Wagner – Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der BV 9 – Düsseldorf

 

An den Bezirksbürgermeister der BV 9

Herr Dr. Karl Heinz Graf

Benrodestr. 46

40597 Düsseldorf                                                                                                                                                               08.06.2018

 

Sehr geehrter Herr Dr. Graf,

ich bitte Sie, die folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung 9 am 22.06.2018 zu setzen.

Situation

Zur verkehrlichen Anbindung/Stellplätze
am ADBK-Neubau informiert die Stadt Düsseldorf offiziell wie folgt – Zitat:

  • „Hochgarage mit 249 Kfz-Stellplätzen
  • Pkw-Anbindung an Münchener Straße, B228, A46 und A59
  • Zahlreiche Fahrradstellplätze, ca. die Hälfte der Fahrradstellplätze ist überdacht
  • Bahnhof Benrath fußläufig ca. 450 Meter entfernt (RegionalExpress-, S-Bahn-, Straßenbahn-, Bus- und Nachtverkehrslinien)“

Quelle:https://www.duesseldorf.de/index.php?id=700021325&tx_pld_frontpage%5Bnews%5D=20921

 

Zu besichtigen sind in der aktuellen Bauphase insgesamt 46 herkömmliche Fahrradstellplätze (32 überdacht, 16 nicht überdacht) Beim Gespräch am 07.06.2018 zwischen der BV 9 und der Schulleitung des ADBK wurde thematisiert, dass einige ADBK-Kolleg*innen beabsichtigen mit dem E-Bike statt mit dem Auto zum neuen Arbeitsplatz zu pendeln und die Frage nach Auflademöglichkeiten für E-Bike-Akkus stellen.

 

Anfrage:

  1. Welche genaue Anzahl von Fahrradstellplätzen ist insgesamt vorgesehen und wie viele Quadratmeter Fläche wird dafür vorgehalten? Hält die Verwaltung diese Anzahl für ausreichend für die bekannte Anzahl von Schüler*innen und Lehrer*innen? Ist eine Erweiterung der Fläche für zusätzliche Fahrradstellplätze möglich?
  2. Sind praktikable Möglichkeiten zur Aufladung von E-Bike-Akkus eingeplant (z.B. Schließfächer mit Steckdosen)? Hält die Verwaltung Fahrradboxen bzw.-Stellplätze für sinnvoll zum gesicherten Abstellen von hochwertigen E-Bikes auf dem ABDK-Gelände bzw. im Schulparkhaus?
  3. Entspricht die Qualität der vorgesehenen Fahrradstellplätze hinsichtlich Barrierefreiheit/Zugänglichkeit, Sicherheit/Anschließbarkeit, Komfort/Regenschutz, etc. der DIN 79008 (2016) ) für das Abstellen von Fahrrädern den Empfehlungen der AGFS (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte und Gemeinden) NRW, in der die Stadt Düsseldorf seit 2007 Mitglied ist ?

 

Richard F. Wagner, Mitglied der BV 9

Verwandte Artikel