Antrag: Fußgänger-­ und fahrradfreundlicher Ortsteil Paulsmühle

GRÜNE Fraktion
in der BV9

Antrag 179/48/2017, eingereicht am 16.02.2018
„Fußgänger-­ und fahrradfreundlicher Ortsteil Paulsmühle“

Nach Gesprächen zwischen der GRÜNEN Fraktion mit der BI Lebenswerte Paulsmühle, den Fraktionen von CDU und SPD in der BV9 am
07.03.2018 und in der Zeit danach wurde in der Sitzung der BV9 am 16.03.2018 ein erweiterter Antragstext mit Ergänzungsvorschlägen zu den Punkten
„Fahrradstraßen-­Quartier Paulsmühle“ und „Einbeziehung der Bürger*innen“ vorgelegt.

Antragstext:
1. Die Bezirksvertretung 9 bittet die Verwaltung zwecks Förderung der Nahmobilität zu prüfen, ob das Stadtquartier Paulsmühle mit Ausnahme der Zufahrten
„Alte Hildener Straße“/“Südliche Telleringstraße“ bis „Paulsmühlenstraße“ und „Forststraße“/“Kleinstraße“/“Nördliche Telleringstraße“ bis „Flenderstraße“ als
Fahrradstraßen ausgewiesen werden können. Neben den entsprechenden Schildern, Zeichen 244.1 (Beginn der Fahrradstraße) und Zeichen 244.2 (Ende der Fahrradstraße) sowie dem Zusatzschild  „KFZ frei“ sollen Piktogramme auf der Fahrbahn auf den Fahrradstraßen-­Status hinweisen.

2. Sollte eine Gesamtausweisung des Stadtquartiers Paulsmühle rechtlich nicht möglich sein, bittet die Bezirksvertretung 9 die Verwaltung, die Straße „Am Wald“,
die „Einsiedelstraße“, die „Paulsmühlenstraße“ und die „Schimmelpfennigstraße“ als Fahrradstraßen auszuweisen und mit einer entsprechenden Beschilderung und
Piktogrammen auf der Fahrbahn zu versehen.

3. Die Bezirksvertretung 9 bittet die Verwaltung, den unter 1. bzw. 2. gefassten Beschluss erst nach der -­ durch die Bürgerinitiative Paulsmühle ‐ im Mai 2018 geplanten Bürgerversammlung auszuführen, um den Bürger*innen des Stadtquartiers die Möglichkeit zu geben, sich an der Meinungsbildung zu den geplanten Maßnahmen zu beteiligen. Des weiteren wird die Verwaltung gebeten, zu dieser Bürgerversammlung zuständige Fachleute zu entsenden (wie schon am 30.11.2017). Zweck soll sein, die Bürger*innen über Fahrradstraßen und andere Themen im Zusammenhang mit den Neubau-­Projekten im Quartier Paulsmühle zu informieren und die (Verkehrs-­)Entwicklung zu erörtern.

Begründung:

Die Straßen „Am Wald“ und die „Paulsmühlenstraße“ sowie der südliche Teil der „Schimmelpfennigstraße“ werden bereits im Fahrradnetz Düsseldorf sowie im Bezirksnetz des Stadtbezirks 9 als Routen für den Fahrradverkehr in der Landeshauptstadt ausgewiesen (siehe Kartenauschnitt).

 

Grafik aus: Radschlag. Offizieller Fahrradnetzplan Stadt Düsseldorf – Stand 2017

Durch die bereits in Gang befindlichen und die zukünftigen großen Baumaßnahmen mit vielen zusätzlichen Wohneinheiten wird der Ortsteil Paulsmühle voraussichtlich stark durch zusätzlichen Autoverkehr belastet. Dem sollte frühzeitig durch nachhaltige Maßnahmen zur Förderung des Fahrradverkehrs entgegen gewirkt werden.

Die Planung potentieller Einbahnstraßen als Grundlage einer zukünftigen Verkehrsentwicklung umfasst bereits einen zunehmenden Bedarf für eine Verkehrsberuhigung.

Die Ausweisung von Fahrradstraßen ist ohne größeren Aufwand oder bauliche Veränderungen möglich. Es bedarf im Wesentlichen nur einiger Schilder und Markierungen. Das ist schnell und kostengünstig machbar.

Diese Fahrradstraßen sollen Vorfahrt vor kreuzenden Straßen erhalten. Mit diesen Maßnahmen allein würde ohne große bauliche Veränderungen ein „Durchrasen“ des Autoverkehrs durch die Straßen verhindert und gleichzeitig auch den Anwohnern eine sichere Nutzung des Fahrrades ermöglicht werden, da sie sich nicht mehr – wie bisher -durch motorisierte Verkehrsteilnehmer an den Rand gedrängt fühlen.

Parallel dazu könnte die Errichtung von Fahrradabstellanlagen auf der Straße die verkehrsberuhigende Wirkung der Fahrradstraße erhöhen.

Eine Ausweisung von Fahrradstraßen kann den Ortsteil Paulsmühle insgesamt attraktiver machen und helfen, Konflikte mit dem Autoverkehr zu vermeiden bzw. zu entschärfen. Dies würde auch dem Wohncharakter des Viertels entsprechen.

 

Andreas Schardt        Richard F. Wagner     Ernst Welski

Anlage:

Am Wald

Schimmelpfennigstraße

Paulsmühlenstraße

 

 

Abstimmung in der BV 9 am 16.3.2018:
Dafür: 3 GRÜNE, 8 CDU, 6 SPD, 1 Einzelmandatsträger
Dagegen: 1 FDP

Der Antrag wurde somit mehrheitlich beschlossen.

Verwandte Artikel