Anfrage: Verkehrssituation im Rathausviertel Benrath – Sicherung von Straßenkreuzungen & -einmündungen im 5-Meter-Bereich

Sehr geehrter Herr Dr. Graf,

wir bitten Sie, die folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung 9 am 16.03.2018 zu setzen.

Situation :

Im Gebiet des Rathausviertel Benrath wird der Paragraph 12 / Absatz 3 / Punkt 1 der StVO häufig missachtet: „Das Parken ist unzulässig …  /  vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen bis zu je 5,00 m von den Schnittpunkten der Fahrbahnkanten, (…)“ .

Dadurch werden in diesem Viertel, durch das auch wichtige Schulwege verlaufen, die

Sichtbeziehungen im Verkehrsgeschehen eingeschränkt. Insbesondere der Fußgänger- und Fahrradverkehr wird durch falsch parkende Autos behindert und gefährdet. Die Begründungen der Verwaltung für hier bislang nur selten stattfindende Kontrollen sind bekannt: Mangel bei personellen Kapazitäten  und das Opportunitätsprinzip.

Auch die Buslinie 789 durch die Benrodestraße ist hier betroffen und wird auch durch „zweite-Reihe-Falschparker“ am reibungslosen Betrieb gehindert. Persönliche Beobachtungen und Drittanzeigen legen dies nahe. Mit der anstehenden Großbaustelle Benrodestraße / Hospitalstraße wird sich die Verkehrssituation im Rathausviertel Benrath vermutlich noch verschärfen.

Anfrage :

Die zuständige Verwaltung wird um Beantwortung folgender Fragen gebeten:

 

  1. Wie ist die Einschätzung der Verwaltung (auf Basis von Erfahrungen bzw. Rückmeldungen von OSD, Amt für Verkehrsmagement, Polizei, …) hinsichtlich der Verkehrssituation im Rathausviertel Benrath – insb. bei der Sicherung von Rettungswegen, Versorgungswegen (Lieferverkehr, Müllabfuhr), Schulwegen, Busverkehr?
  2. Welche Maßnahmen gedenkt die Verwaltung im Rathausviertel zur Einhaltung von Paragraph 12 / Absatz 3 / Punkt 1 der StVO bzw. zur Sicherung der Straßenkreuzungen und Straßeneinmündungen im 5-Meter-Bereich zu ergreifen?
  3. Wie schätzt die Verwaltung die Notwendigkeit der Einrichtung von Anwohnerparken im Rathausviertel Benrath ein?

Mit freundlichen Grüßen

Richard F. Wagner

Antwort der Verwaltung: 

https://ratsinfo.duesseldorf.de/ratsinfo/duesseldorf/74279/MTc5LTUzLTIwMTgtVmVya2VocnNzaXR1YXRpb24gUmF0aGF1c3ZpZXJ0ZWwgQmVucmF0aC5kb2N4/12/n/324732.doc

 

Verwandte Artikel