Antrag: Eisenbahnüberführung Hildener Straße

Sehr geehrter Herr Dr. Graf,

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, den folgenden Antrag in die Tagesordnung der BV 9-Sitzung am 10.11.2017:

Die Bezirksvertretung 9 bittet die Verwaltung, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG zu prüfen, ob im Zuge des geplanten Neubaus bzw. der Erweiterung des Brückenbauwerks über die Hildener Str. für den Rhein-Ruhr-Express eine Trasse für Fußgänger und Radfahrer zwecks Erschließung des Areals „Südlich Hildener Straße“ realisiert werden kann. Dieser Hinweis soll auch den Teilnehmern, die für die 2. Phase des Wettbewerbs „Südlich Hildener Straße“ ausgewählt wurden, gegeben werden.

Begründung:

 Laut Auslobungstext zum Wettbewerb „Südlich Hildener Straße“ sollen u. a.

Vorschläge zur Integration des neuen Stadtquartiers in Richtung des Stadtteilzentrums Benratherarbeitet werden, und dass es gilt, „Die stadträumlichen Anschlüsse und notwendigen Wegebeziehungen sicherzustellen.“

 Unter den vier Arbeiten, die für die 2. Phase des Wettbewerbs ausgewählt wurden, findet sich keine, die diesen Aspekt ausreichend berücksichtigt, zumal die gegebenen Bedingungen dies erschweren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ernst Welski

 

 

Verwandte Artikel