Antrag: Fahrradstraße Benrather Schloßufer / Am Wasserturm / Im Diepental

Sehr geehrter Herr Dr. Graf,

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der BV 9 bittet Sie, den folgenden Antrag in die Tagesordnung der BV 9-Sitzung am 28.06.2019 aufzunehmen:

Die Bezirksvertretung 9 bittet die Verwaltung,

  • Die Einbahnstraßenrichtung der Straßen „Am Wasserturm“ und „Benrather Schloßufer“ nördlich der Pigageallee umzudrehen (siehe Grafik),
  •  die Einbahnregelung der Straße „Im Diepental“ zwischen „Am Wasserturm“ und „Pigageallee“ aufzuheben und die dazu notwendigen verkehrstechnischen beziehungsweise -rechtlichen Maßnahmen im Bereich der Einmündung in die Pigageallee zwecks Verbesserung der Sichtbeziehungen vorzunehmen,den unter 1) genannten Abschnitt der Straße „Benrather Schloßufer“ als „Fahrradstraße, Kfz Anlieger frei“ zu beschildern.

       Quelle: Google Maps

Begründung:

Dieser Vorschlag wurde von Anwohnern gemacht, die sich im Januar 2019 an der Diskussion über eine Fahrradstraße am Benrather Rheinufer beteiligten. Die Situation ist zurzeit die, dass die Anlieger einen Umweg über „Am Wassserturm“ und „Benrather Schloßufer“ nehmen müssen, um wieder zur „Pigageallee“ zu gelangen.

Die Straßen „Am Wasserturm“ und „Benrather Schloßufer“ nördlich der Pigageallee sind für den Radverkehr in Gegenrichtung freigegeben. Die Kurve zwischen beiden Straßen ist sehr unübersichtlich, so dass von dort kommende Fahrzeuge erst sehr spät von Radfahrern erkannt werden können, die in Richtung „Schöne Aussicht“ fahren, siehe Foto. Auch in der Gegenrichtung haben Radfahrer dort eine eingeschränkte Sicht. Da es sich um eine hoch frequentierte Radroute handelt, kann diese Konfliktstelle dadurch entschärft werden.

Foto: Benrather Schlossufer vor „Am Wasserturm“

Die vorgeschlagene Lösung hat weitere Vorteile:

  • Die Anwohner parken alle auf der bebauten Seite des „Benrather Schloßufer“, das ist dann nach Umkehrung der Einbahnrichtung der rechte Fahrbahnrand.
  • Der Anlieger-Autoverkehr der Straßen „Im Diepental/Leitenstorfer Straße“ kann auf diese Weise in die Lage versetzt werden, diese Wohnstraßen über „Im Diepental“ zu erreichen und auf direktem Wege verlassen.
  • Die Anlieger von „Am Wassserturm“ nutzen den gleichen Weg, um das Wohngebiet zu verlassen.

Sowohl für den Autoverkehr als auch für den Fahrradverkehr ist die vorgeschlagene Lösung eine Verbesserung.

Mit freundllichen Grüßen

Richard Wagner und Ernst Welski

Verwandte Artikel