GRÜNE unterstützen Forderung nach Atomwaffenverbot – Teilnahme am Protest der „Mayors for Peace“ in Büchel

23. März 2017 – Presse GRÜNE Ratsfraktion

Seit Oktober 2014 ist Düsseldorf Mitglied im bundesweit ca. 470 Städte umfassenden Bündnis „Mayors for Peace“, das vom Bürgermeister der Stadt Hiroshima ins Leben gerufen wurde. Zur Aktionswoche „Ja zu einem Atomwaffenverbot“ treffen sich Vertreter*innen der „Mayors for Peace“-Städte am 26. März in Büchel in der Eifel, wo immer noch Atomwaffen lagern und sogar technisch aufgerüstet werden sollen.

Stellvertretend für OB Geisel wird Bürgermeister Günter Karen-Jungen (GRÜNE) zum Auftakt der Aktionswoche in Büchel sein. Auch der GRÜNE Ratsherr Dietmar Wolf nimmt teil.

Bürgermeister Karen-Jungen: „Wir wollen ein Zeichen setzen für die zeitgleich bei der UNO in New York stattfindende erste Verhandlungsrunde für ein Atomwaffenverbot. Die weltweite und öffentliche Unterstützung für diese Verhandlungen ist umso wichtiger, da die atomare Aufrüstung  aktuell wieder verstärkt wird.“

Aus Sicht der GRÜNEN ist der Kampf für die atomare Abrüstung lange nicht vorüber. Dietmar Wolf: „Wir begrüßen den Appell des Bürgermeisters aus Hiroshima, der die 7.000 Städte der „Mayors for Peace“‘ dazu aufgerufen hat, die Verhandlungen in New York zu unterstützen. Auch die Düsseldorfer*innen sind, wie 93% der deutschen Bevölkerung insgesamt, für ein vollständiges Verbot der Atomwaffen weltweit“.

Verwandte Artikel