„Leben & Mobilität rund um die Bilker Kirche“ Rückschau & Ergebnisse zum 1. Grünen Diskussionsabend und Onlinebefragung

18. November 2019  –  Presse GRÜNE Ratsfraktion

Rund 60 Menschen aus Zivilgesellschaft, Nachbarschaft, Institutionen und Politik sind unserer Einladung am Abend gefolgt und diskutierten zu den Themen Verkehr, Aufenthaltsqualität und Einzelhandel & Gastronomie im Quartier um die Bilker Kirche.

Fraktionssprecher Norbert Czerwinski fasst zusammen: „Die Erkenntnisse unserer vorher durchgeführten Online-Befragung decken sich zu großen Teilen mit den Ergebnissen des 1. Diskussionsabends. Bei beiden lag der Fokus darauf, was die Menschen dort stört und was besser werden soll. Große Übereinstimmung gab es insbesondere bei der Dringlichkeit zur Umgestaltung. Deshalb planen wir nun bereits für Anfang 2020 den 2. Grünen Diskussionsabend mit dem Schwerpunkt ‚Ideen und Verbesserungsvorschläge‘ – und wir laden die Verkehrsverwaltung dazu.“

An drei Tischen und Heatmaps wurde emotional diskutiert und fleißig Punkte auf die Karte des Quartiers rund um die Bilker Kirche geklebt. An diesen Stellen markierten die Bürgerinnen und Bürger Orte, die sie für problematisch hielten oder wo es Verbesserungsbedarf gibt.

Dabei waren sich fast alle einig, dass es verkehrstechnisch extrem viele gefährliche Stellen rund um die Kirche gibt. Vor allem Radfahrer*innen müssen zum Teil abenteuerliche Situationen durchleben, wenn sie über eine der Straßen fahren. Auch über irreführende Ampelschaltungen und nicht eindeutige Straßenbeschilderungen und Wege sowie fehlende Zebrastreifen wunderten sich die Gäste am Tisch ‚Verkehr‚.

Beim Thema ‚Aufenthaltsqualität‚ war klar, dass der Raum rund um die Kirche immenses Potenzial bietet, dieses Viertel noch attraktiver und lebenswerter zu gestalten. Zu enge Bürgersteige und ungenutzte Flächen könnten aufgewertet oder umgebaut werden und so die Aufenthaltsqualität verbessern. Am Tisch ‚Einzelhandel / Gastronomie‘ wurde deutlich, dass diese attraktiver gestaltet werden könnten. So fehlen den Bürger*innen z. B. Geschäfte zur Versorgung des täglichen Bedarfs.

Wir danken allen Gästen und Interessierten für Ihr Kommen und Ihre Einbringungen zum Quartier Bilker Kirche.

Insbesondere danken wir Marion Hörsken und Thomas Vieten (IHK Düsseldorf), Michael Richarz (Rheinbahn AG), Ulrich Schweitzer und Eleonore Ibheis (Seniorenrat) sowie den Vertreter*innen der Institutionen Werbegemeinschaft Lorettoviertel e.V., dem Friedensplätzchen und den Bilker Heimatfreunden – und natürlich den Grünen Ehrenamtlichen aus dem „Bilker-Kirschen-Team“ für die ausgezeichnete Planung und Umsetzung.

Alle Informationen, Auswertungen sowie Fotos zu „Leben & Mobilität rund um die Bilker Kirche“ erhalten Sie hier:

https://www.gruene-duesseldorf.de/quartier-bilker-kirche/ (aktualisiert am 14.11.209)

 

Verwandte Artikel