Neuplanung des Radweges An der Piwipp

9. September 2020

An
Herrn Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 6

Die Bezirksvertretung 6 bittet die Verwaltung zu prüfen, wie der Radweg An der Piwipp neu geplant werden kann. Dabei sollen die geplanten Änderungen zum Großmarkt, Schwimmbad und Einzelhandel mit einfließen. Das Ergebnis der Prüfung soll der Bezirksvertretung 6 vorgestellt werden.

Sachdarstellung
Radwege werden immer nötiger, da die Düsseldorfer*innen mehr und mehr auf das Rad umsteigen. Für die Piwipp besteht ein Handlungsbedarf, um Sicherheit und weitere Akzeptanz für das Radfahren zu fördern und mögliche Konflikte an den vielen Einfahrten zum Einzelhandel zu verringern. Der Radweg ist teilweise sehr holprig und nicht angenehm zu fahren. Des weiteren sind einige Baumaßnahmen (z. B. dem Bau des Schwimmbades) zu erwarten. Der nötige Radweg sollte neu (mit dem aktuellen, bzw. dem zukünftigen zu erwartenden modalen Split mit mehr Radfahrer*innen) bewertet und geplant werden.

Mit freundlichen Grüßen

Gerald Helmke

Verwandte Artikel