Ende der Traglufthalle – Anschlussverwendung des Ascheplatzes AGON 08

05. Oktober 2016

An
Herrn Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 6

Die Bezirksvertretung 6 bittet die Verwaltung, die in der Pacht des Sportvereines AGON 08 stehende Fläche – auf der jetzt über 12 Monate die Traglufthalle an der St- Franziskus-Straße stand, dem Wunsch des Vereins entsprechend, eine Hälfte als Multifunktionsspielfeld für Fußball und Streetbasketball sowie die andere Hälfte als Skateranlage, herzustellen.

Die Verwaltung wird zudem gebeten in der Sitzung am 16.11.2016 Stellung zu nehmen und ggf. auch andere sich anbietende Optionen der Bezirksvertretung 6 persönlich vorzustellen.

Sachdarstellung
Die Traglufthalle wurde vor gut einem Jahr auf der Fläche des Sportvereins AGON 08 aufgestellt. Der Verein erfuhr hierüber leider aus der Zeitung und engagiert sich trotzdem vorbildlich für geflüchtete Personen und aktuell laufen auf dem verbliebenen Fußballplatz Projekte wie u. a. Kidsmiling und Kickwinkel der Düsseldorfer Jonges.

Die Anmietung der Traglufthalle wurde gekündigt und in den nächsten Wochen wird diese leergezogen. Leider gibt es bis jetzt keinerlei Informationen an die Bezirksvertretung 6 oder den Verein, was mit der Fläche passieren soll – auch in den Etatunterlagen 2017 ist hier nichts zu finden. Es wäre eine Schande, einen trotz der widrigen Umstände ambitionierten Verein – der zuletzt u. a. auch den Integrationspreis von Bayer 04 Leverkusen erhalten hat -, hier im Regen stehen zu lassen und daher bittet die Bezirksvertretung 6 die Verwaltung ganz eindringlich hier kurzfristig eine Lösung zu finden und auch die Finanzierung sicher zu stellen.

Für die kurzfristige Aufstellung und Anmietung der Traglufthalle standen letztlich auch unkompliziert Gelder zur Verfügung, Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass dieser Bereich zum Gebiet der Quartiersentwicklung „Rath / Mörsenbroich“ – auch bekannt als Projekt „Soziale Stadt“ – gehört und es hier, wie am Beispiel des Pfarrsaales St. Josef geschehen, möglich ist, zusätzliche Förderanträge zu stellen und zusätzliche Gelder aus dem Programm im Hinblick auf eine Finanzierung zu beantragen.

Zuletzt war auch sehr öffentlichkeitswirksam über die Erhöhung der Fördertöpfe des Landes berichtet worden – z. B. „Investitionspakt für sozialen Zusammenhalt und Umweltgerechtigkeit in der sozialen Stadt“.

Die Maßnahme in dem Bereich „Soziale Stadt“ ist eigentlich schon überfällig und der Stadtteil Mörsenbroich wächst zudem dynamisch, insbesondere im Bereich Familien und Kinder (z. B. Reitzensteinkaserne, aber auch die nahe Westfalenstraße in Rath).

Die ehemalige JFE Eggerscheidter Straße wurde geschlossen und die vorgesehene neue JFE in der Gartenstadt Reitzenstein wird nicht realisiert. Lediglich die Kirchengemeinden bieten hier noch Angebote an, die bei weitem nicht ausreichen.

Kurz- und mittelfristig werden zusätzlich zum bestehenden Angebot (Kirchen, Sportverein AGON 08, Kinderspielplätze) insbesondere Angebote für Kinder und Jugendliche neben den Trainingszeiten in Sportvereinen benötigt. Angebote für Kinder und insbesondere Jugendliche sind abgesehen vom Vereinssport nicht oder kaum vorhanden (Abenteuerspielplatz).

Der Sportverein AGON 08 ist ein „Magnet“ für sportbegeisterte Kinder und Jugendliche. Die Verkehrsanbindung (Straßenbahn und Bus, Radwege und sogar Parkplätze) ist optimal. Das Ziel ist es, die Schaffung eines ernst zu nehmenden Angebots für sportbegeisterte Kinder und Jugendliche (8 bis 18 Jahre) für eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu schaffen. Mörsenbroich soll sich weiter als familien- und jugendfreundlicher Stadtteil mit Anlaufstellen für Kinder und Jugendliche entwickeln.

Der Standort „Ascheplatz“ vom Verein AGON 08, der zudem im Gebiet des Projektes „Soziale Stadt Rath / Mörsenbroich“ liegt, wäre der ideale Ort, da folgende Punkte zutreffen:

1. zentral gelegen
2. optimale Verkehrsanbindung
3. Sicherheit/Öffentlichkeitskontrolle
– abschließbar (der Verein AGON 08 würde dies regeln),
– Patenschaft durch AGON und somit Pflege/Kümmerer vorhanden,
– der ART hat bereits eine Kooperation im Basketball zugesagt.

Mit der Realisierung dieser Maßnahmen „Schaffung eines Multifunktionsfeldes und einer Skateranlage“ im Projektgebiet „Soziale Stadt Rath / Mörsenbroich“ würde hiermit auch erstmalig eine dringend notwendige Maßnahme in diesem von Maßnahmen vernachlässigten Bereich des Projektgebietes realisiert.

Weitere Erläuterungen ggf. mündlich.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Ralf Thomas                  gez. Birgit Schentek                     gez. Peter Schumacher
gez. Peter Rasp                     gez. Gerhard Peters                      gez. Gerald Helmke
gez. Karsten Körner              gez. Lothar Daxenberger

Verwandte Artikel