Vorampel Karlsruher Straße/Marburger Straße

 

21.06.2017

An
Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 8

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

als Mitglieder der Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen bitten wir Sie, in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung 8 folgenden Antrag abstimmen zu lassen:

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob an der Kreuzung Karlsruher Straße/Marburger Straße in Richtung Norden eine Vorampel (rot/gelb) vor der Kreuzung installiert und eine Halte- (bzw. Wartelinie) vor der Kreuzung markiert werden kann. Bei positivem Prüfausgang wird die Verwaltung um zeitnahe Installation der Ampel (ohne erneuten Beschluss der BV 8) und Vornahme der Markierung gebeten.

Begründung:
Immer wieder fahren Fahrzeuge trotz der zwischenzeitlich erfolgten Beschilderung bis zur Ampel vor und es kommt zu Rückstauungen im Kreuzungsbereich. Eine isolierte Aufbringung einer Halte-/Wartelinie lehnt die Verwaltung wegen Zuordnungsverwechselung bzw. dem Abstand zur Bestandsampel ab (178-167/2015), so dass nur durch Ergänzung einer Vorampel eine Verbesserung erreicht werden kann. Eine Anziehung von Schleichverkehr auf der Marburger Straße wird von der BV 8 durch die Maßnahme nicht befürchtet. Durch die Vorampel würde zudem das Wiedereinfädeln von an der Haltestelle D-Eller Süd S haltenden Bussen der Rheinbahn in den Verkehr erleichtert.

Gez. Krystof Wolongiewicz                           Gez. Susanne Ott
CDU                                                                Bündnis 90 /die Grünen

 

Verwandte Artikel