Schulweg GGS Rolandstraße

28. Mai 2021

An Frau
Bezirksbürgermeisterin
des Stadtbezirks 1
Annette Klinke

 

Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung 1 am 28. Mai 2021

Betrifft:
Prüfung sichere Schulwege zur Grundschule: Gemeinschaftsgrundschule Rolandstraße

Antrag:
Die Bezirksvertretung wird gebeten, Folgendes zu beschließen:

Die Bezirksvertretung 1 bittet die Verwaltung, noch vor der Sommerpause darzulegen, wie und in welchem Zeitraum der Schulweg zur Grundschule „Gemeinschaftsgrundschule Rolandstraße“ für die Grundschüler*innen sicher gestaltet werden kann. Folgende Maßnahmen werden vorgeschlagen:

  1. Beschränkung des Parkens in der Rolandstraße vor der Schule in gleicher Art und Weise wie bereits in der Verlängerung der Rolandstraße vorhanden (2h Parkscheibe, Anwohnerparken)
  2. Umwandlung der Rolandstraße im Bereich der Schule in eine Einbahnstraße Richtung Roßstraße bis zur Einfahrt der Tiefgarage „forty four“, entsprechend Aufhebung des eingeschränkten Durchfahrtsverbots von der Roßstraße in die Bankstraße
  3. Einrichtung der Haltestelle für den Schulbus auf der gegenüberliegenden Straßenseite mit Schaffung eines Überweges, z.B. Zebrastreifens, von dieser Straßenseite aus

Die Prüfung soll ebenfalls dem Verkehrsausschuss zur Kenntnis gegeben werden.

Begründung:
Zu 1.) Aktuell fahren viele Autos von der Roßstraße in die Rolandstraße ein und wenden direkt vor dem Schulgelände, da die Mauerstraße eine Einbahnstraße in Richtung Schule darstellt. Es handelt sich zu einem erheblichen Teil um Parksuchverkehr, da die Stellplätze direkt vor dem Schulgelände unbezahlt und ohne Einschränkungen nutzbar sind. Durch die Beschränkung des Parkens auf Anwohnende bzw. eine zeitliche Begrenzung der Dauer kann diesem Verhalten entgegengewirkt werden.

Zu 2.) Trotz vielfacher Ansprache lassen sich einige Eltern nicht davon abbringen, die Kinder mit dem PKW zur Schule zu bringen. Damit diese PKW nicht vor der Schule wenden müssen, sollte die Zufahrt über die Bankstraße ermöglicht werden; hier fährt bereits der Schulbus, der geometrisch nicht vor der Schule wenden kann. Eine Einbahnstraßenregelung für die Rolandstraße als Verlängerung der nur in Richtung der Schule befahrbaren Mauerstraße würde das Wenden verbieten.

Zu 3.) Der Schulbus (Schwimmbus) fährt die Schule von der Bankstraße über die Mauerstraße aus an, nachdem es beim Wenden des Busses zu Unfällen gekommen ist. Die Haltestelle ist jedoch unverändert auf der linken Seite in Fahrtrichtung eingerichtet, sodass die Schüler*innen auf die Straße hin aussteigen. Eine Haltestelle auf der rechten Fahrbahnseite mit entsprechendem Überweg würde die Situation entschärfen.

gez.

Dagmar Wagner, Frederik Hartmann – Fraktionssprecher*innen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Rafael Lorberg – SPD
Daniela Masberg-Eikelau – FDP
Peter Klein – Die Linke

Verwandte Artikel