Förderung von stationsbasiertem Car-Sharing in Garath und Hellerhof

27. November 2018

Herrn Bezirksbürgermeister
Uwe Sievers
Frankfurter Straße 231
40595 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Sievers,

hiermit bitte ich Sie, den folgenden Antrag auf die Tagesordnung der kommenden Bezirksvertretungssitzung zu setzen und ihn dort abstimmen zu lassen:

Die BV 10 bittet die zuständigen (Fach-)Verwaltungen zu prüfen, ob an den Parkflächen vor der Freizeitstätte in Garath oder am P+R Parkplatz in Hellerhof zwei Stellplätze für stationsbasiertes CarSharing zur Vermietung ausgeschrieben werden können.

Sachdarstellung
Studien belegen: Ein stationsbasiertes CarSharing-Fahrzeug ersetzt zwischen 8 und 20 private PKW. Daher ist hinsichtlich der Überlastung unserer Straßen und der daraus resultierenden Umweltbelastung das Anwerben von stationsbasierten-CarSharing-Standorten begrüßenswert. Deswegen ist dieser Antrag auch in anderen Bezirksvertretungen der Stadt Düsseldorf eingegangen und mit eindeutigen Mehrheiten beschlossen worden.

Städte sollten CarSharing-Stellplätze im öffentlichen Raum fördern, damit CarSharing-Fahrzeuge möglichst nah an den Kund*innen sind. Das macht die Nutzung der Fahrzeuge bequemer und führt dazu, dass mehr Menschen auf ein eigenes Fahrzeug verzichten können. Zudem sind die Angebote im öffentlichen Raum sichtbarer, was mehr Menschen dazu bewegt, vom privaten Pkw auf CarSharing umzusteigen.

Am 1. September 2017 trat das CarSharinggesetz (CsgG) in Kraft. Das Gesetz stellt die Einrichtung von CarSharing-Stellplätzen im öffentlichen Raum auf eine verbindliche Rechtsgrundlage. Es bildet die juristische Blaupause, nach der Städte und Kommunen das CarSharing fördern können. Als Begründung wird im Gesetz ausdrücklich die Verkehrs- und umweltentlastende Wirkung von CarSharing hervorgehoben.

Stellplätze an der Freizeitstätte in Garath oder am P+R Parkplatz in Hellerhof wären ein idealer Standort für stationsbasiertes CarSharing. Sie können für eine Entlastung des hohen Parkdrucks in Garath und Hellerhof sorgen und zur besseren Erreichbarkeit der S-Bahn Stationen Düsseldorf-Garath und -Hellerhof beitragen, was wiederum das Aufwerten des ÖPNVs zur Folge hat.

Außerdem kann die Stadt Düsseldorf durch die Vermietung dieser (bisher kostenlos zur Verfügung gestellten) Parkflächen kontinuierliche Einnahmen generieren.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Frederik Hartmann, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Verwandte Artikel