Tarif – Fahrt nach Langenfeld mit einem Aboticket des VRR der Preisstufe A

27. November 2018

Herrn Bezirksbürgermeister
Uwe Sievers
Frankfurter Straße 231
40595 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Sievers,

hiermit bitte ich Sie, die folgende Anfrage auf die Tagesordnung der kommenden Bezirksvertretungssitzung zu setzen und durch die zuständige (Fach-)Verwaltung beantworten zu lassen:

  1. Kann man mit den Abotickets des VRR (Ticket 1000, 2000, Bärenticket, Job-Ticket…) in der Preisstufe A (wohnhaft in Düsseldorf- Süd, A3) mit dem ÖPNV ohne Zuschlag ins Zentrum vom Langenfeld gelangen?
  2. Wenn dies nicht möglich sein sollte: Ist eine Veränderung des Tarifes möglich, so dass man mit den genannten Tickets ohne Zuschlag ins Zentrum von Langenfeld gelangen kann?

Sachdarstellung
Bewohner*innen Garaths und Hellerhofs sind hinsichtlich des undurchsichtigen Tarifsystems des VRRs verunsichert. Laut Fahrplanauskunft des VRRs gelangt man aus Hellerhof und Garath problemlos mit einem Einzel-, Vierer-, Tagesticket o. Ä. in das Stadtzentrum von Langenfeld.

Allerdings müsse bei einem Besitz eines Abo-Tickets in der Preisstufe A (Ticket 1000, 2000, Bärenticket, Jobticket…, wohnhaft in Düsseldorf-Süd, A3) laut Aussagen von unterschiedlichen Bewohner*innen Garaths und Hellerhofs für die Fahrt mit dem ÖPNV aus Düsseldorf-Garath oder Düsseldorf-Hellerhof in das Zentrum von Langenfeld ein Zuschlag gezahlt werden. Um der Verwirrung entgegen zu wirken, bitte ich um eine aufklärende Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Frederik Hartmann, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Verwandte Artikel