Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Schaden durch den Schwerlastverkehr

23. Juni 2020

An den Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 2
Herrn Dr. Uwe Wagner

Sehr geehrter Herr Dr. Wagner,

hiermit bitte ich Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 23.06.2020 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen.

  • Gibt es eine systematische Untersuchung oder Betrachtung, welche Schäden an und auf innerstädtischen Straßen durch den Schwerlastverkehr verursacht werden und sind diese Schäden zu beziffern? Wenn möglich, auf unseren Stadtbezirk herunter gebrochen
  • Sofern es keine systematische Untersuchung in diesem Zusammenhang gibt: Welche methodische Betrachtung hat die Verwaltung auf den Sachverhalt – Schwerlastverkehr verursacht Schaden an und auf innerstädtischen Straßen?
  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Geschwindigkeit des Schwerlastverkehrs und dem Schadenpotential?

Sachdarstellung
Es ist völlig unstrittig, dass die Zunahme der Tonnage des Schwerlastverkehrs Schaden an und auf verkehrlicher Infrastruktur auslöst. Hier sind insbesondere die Rheinbrücken in und um Düsseldorf zu nennen.

Daneben gibt es auch die Schäden auf den Fahrbahnen und weniger prominent die Zerstörung ganzer Häuser. Exemplarisch ist hier die mittlerweile ersetzte Eckbebauung (ca. 100 Wohnungen) zwischen den Straßen Am Turnisch und Karl-Geusen-Straße zu erwähnen.

Harald Schwenk, Fraktionssprecher

Verwandte Artikel