Verbesserung der Situation für Radfahrende auf der Heinrichstraße

23. März 2021

An den Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 2
Herrn Patrick Schiffer

Sehr geehrter Herr Schiffer,

hiermit bittet Sie die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, den folgenden Antrag auf die Tagesordnung für die Sitzung der Bezirksvertretung am 23.03.2021 zu nehmen:

Die Verwaltung wir gebeten, zu prüfen, wie die Situation für Radfahrende auf der Heinrichstraße verbessert werden kann, z.B. durch Sanierung des Radwegs auf dem Mittelstreifen entlang des Kittelbachs, durch Einrichtung einer Radspur auf der Straße und/oder durch die Aufhebung des Nutzungsgebotes für den existierenden Fahrradweg.

Das Ergebnis der Prüfung bitten wir in einer der nächsten Sitzungen der Bezirksvertretung vorzustellen.

Sachdarstellung
Die Heinrichstraße stellt eine wichtige Verkehrsachse zwischen dem südlichen Düsseltal bzw. westlichen Grafenberg und dem Knotenpunkt Heinrich-/Brehm-/Münsterstraße dar und ist als solche Teil des Bezirksnetzes. Der verpflichtend zu nutzende Fahrradweg entlang der Heinrichstraße befindet sich aktuell auf dem unversiegelten Mittelstreifen entlang des Kittelbachs und ist aufgrund des unbefestigten Untergrunds und der teilweise engen Passagen schlecht befahrbar – insbesondere bei schlechtem Wetter.

Da eine mögliche Versiegelung oder Pflasterung des kompletten Radwegs aus ökologischer Sicht fragwürdig sowie voraussichtlich auch äußerst aufwändig wäre, sollen im Rahmen dieses Antrags auch weitere denkbare Alternativen wie die Einrichtung einer Fahrradspur auf der Straße geprüft werden.

Mit freundlichen Grüßen

Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

Philipp Schlee (Fraktionssprecher)              Brigitte Reich (Fraktionssprecherin)

Verwandte Artikel