Der Heerdter Mühlenweg als Verlängerung der neuen Grünverbindung südlich des Friedhofs in Heerdt

17. März 2021

An Herr Tups
Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks 4
Luegallee 65
40545 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Tups,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Die Bezirksvertretung 04 bittet die Verwaltung, mit der Umplanung des ehemaligen Betriebshofes des Heerdter Friedhofs eine Wegeverbindung von der Bayerstraße bis zur alten Bahntrasse auszubauen und im Weiteren von hier bis zur Windmühlenstraße zu planen.

Sachdarstellung
Im Grünordnungsplan III zum Bebauungsplan Nr. 04/020 “Heerdter Hofgarten” am Albertussee wird als Kompensation der ehemalige Betriebshof umgestaltet.

Eine neue naturnahe Grünfläche und die Grünverbindung von der Willstädterstraße zur Bayerstraße sind sehr positiv zu bewerten. Von der Bayerstraße bis zur Bahntrasse besteht zurzeit eine Art Trampelpfad. Mit dem Ausbau und der Sicherung dieses Weges werden die neuen Wohngebiete an der Böhlerstraße in Meerbusch und Heerdt besser für die Fussgänger*innen und Radfahrer*innen an das Zentrum von Heerdt und an die ehemalige Bahntrasse angebunden. Diese Wegeverbindung verbindet die Heerdter Landstraße mit der Schiessstraße.

In einem zweiten Abschnitt wäre eine Anbindung des neuen Weges an die Windmühlenstraße wünschenswert, wo die Heerdter Mühle gestanden haben soll, die in den 1920er Jahren gesprengt wurde. Der Heerdter Mühlenweg wäre somit wieder hergestellt.

Mit freundlichem GRÜNEN Gruß

Markus Loh                            Astrid Wiesendorf                           Nane Kröger

Alexander Schmitt                Astrid Bohner

Verwandte Artikel