Kröten schützen, Warnschilder aufstellen

17. März 2021

An Herr Tups
Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks 4
Luegallee 65
40545 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Tups,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Die Bezirksvertretung 04 bittet die Verwaltung, wegen der Krötenwanderung in der Schiessstraße zwischen dem Heerdter Friedhof und dem Albertussee umgehend Warnschilder aufzustellen und mit einer Pressemeldung auf die Krötenwanderung hinzuweisen. Die Schilder sollten bis zum Ende der Krötenwanderung stehen bleiben.

Sachdarstellung
Anfang März hat die Krötenwanderung in Heerdt vom Friedhof zum Albertussee begonnen. Die Tiere müssen dabei die Schiessstraße zwei mal überqueren, einmal auf dem Weg zu den Laichgewässern am Albertussee und nach dem Laichen wieder zurück zum Friedhof.

Die Erdkröten, die als Tierart bei der Wanderung am meisten vertreten sind, gelten nach dem Bundesnaturschutzgesetz und der Bundesartenschutzverordnung als besonders geschützt. Besonders geschützte Arten dürfen nicht gefangen, verletzt oder getötet werden.

Warnschilder könnten Autofahrer*innen zur Vorsicht aufrufen und die Zahl der getöteten Kröten verringern. Den größten Schutz bieten Schutzzäune und eine Untertunnelung der Straße. Diese Lösung kann kurzfristig nicht umgesetzt werden.

Mit freundlichem GRÜNEN Gruß

Markus Loh                            Astrid Wiesendorf                           Nane Kröger

Alexander Schmitt                Astrid Bohner

Verwandte Artikel