Platz für Jugendliche in Gerresheim schaffen

23. März 2021

Frau Bezirksbürgermeisterin
Maria Icking
Neusser Tor 12
40625 Düsseldorf

Sehr geehrte Frau Icking,

Beschluss
Die BV 7 bittet die Verwaltung um die Prüfung der Einrichtung eines Platzes für Jugendliche und junge Erwachsene im Stadtteil Gerresheim. Gemeint ist ein gestalteter Platz im öffentlichen Raum, der den Bedürfnissen von Jugendlichen Rechnung trägt, sich auch zu später Stunde noch zu treffen, ohne ständig mit Anwohner*innen in Konflikt zu geraten.

Konkret schlagen wir vor, den Spielplatz für Kinder auf der sogenannten Hasenwiese am Waldrand oberhalb des Schützenplatzes für Jugendliche umzuwidmen. Die neue Fachkraft für aufsuchende Jugendarbeit in Gerresheim könnte beauftragt werden mit Jugendlichen aus dem Stadtteil ein Konzept für die Gestaltung des Platzes zu entwickeln. In der Folge sind die Kosten zu ermitteln und zu recherchieren, ob Zuschüsse aus Förderprogrammen des Landes und des Bundes eingeworben werden können.

Sachdarstellung
Gerade die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig Treffpunkte für Jugendliche im Freien geworden sind. Auch die fortdauernden Konflikte im Zentrum von Gerresheim (Am Wallgraben, Gerricusplatz, Schulsportanlage Peckhausweg) zwischen sich dort aufhaltenden Jugendlichen und Anwohner*innen zeigen den Bedarf. Die Bearbeitung dieser Konflikte können nicht nur Polizei und OSD zugeschoben werden.

Einem solchen Vorhaben kommt entgegen, dass das Jugendamt eine weitere halbe Stelle für die aufsuchende Jugendarbeit in Gerresheim fördert, die beim Jugendreferat der ev. Kirche Düsseldorf angesiedelt ist. Eine lockere Form der Betreuung des Platzes durch diese Fachkraft sollte eingeplant werden

Mit freundlichen Grüßen

Eva Mörger und Fraktion              Thors Haedecke und Fraktion                       André Kiel und Fraktion

Verwandte Artikel