Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Verkehrsbelastung der Rennbahn- / Fahneburgstraße

Antrag wurde wie folgt mehrheitlich angenommen: Aufstellung mobile Tafel: ja; Einrichtung Einbahnstraßenregelung: bei größeren Veranstaltungen ja; Einführung von Tempo 30: zurückgezogen

28. Januar 2020

Herrn Bezirksbürgermeister
Karsten Kunert
Neusser Tor 12
40625 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister Kuhnert,

Beschluss
Die Bezirksvertretung 7 bittet die Verwaltung folgende Maßnahmen auf der Rennbahn- / Fahneburgstraße durchzuführen:

  • Aufstellung einer mobilen Tafel zur Messung der Verkehrsströme über einen längeren Zeitraum,
  • Einrichtung der Einbahnstraßenregelung mittels der vorhandenen wechselbaren Verkehrszeichen bei allen Veranstaltungen (nicht nur an Renntagen) im Wildpark und auf der Rennbahn. Dies möglichst in Kombination mit zusätzlichem (Bedarfs-) Busverkehr,
  • testweise – um die Stecke für Schleich- und Ausweichverkehre unattraktiver zu machen – durchgängig Tempo 30 von 08:00 bis 18:00 Uhr, statt wie bisher Tempo 30, 40 oder 50 auf verschiedenen Streckenabschnitten.

Sachdarstellung
Die Rennbahn- / Fahneburgstraße führen durch Düsseldorfs wichtigstes stadtnahes Naherholungsgebiet, den Grafenberger und Aaper Wald. Dort befinden sich die Waldschule, der Wildpark und andere Freizeiteinrichtungen.

Deshalb wird gerade an schönen Wochenenden, bei Veranstaltungen auf dem Rennbahngelände und beim Wildparkfest sehr viel Verkehr beobachtet, der sich dann in Kolonnen durch den Wald schiebt. Außerdem wird diese Straße im Berufsverkehr als Schleichweg zur Umfahrung der B7 genutzt.

Die genannten Maßnahmen sollen zur Verkehrsberuhigung beitragen und die Attraktivität des Waldes zur Erholung steigern.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Mörger                      Maria Icking                      Marco Huppertz

Verwandte Artikel