CSD in Düsseldorf: Lieb doch wen du willst (25.05.2016)


Pressemitteilung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Düsseldorf, 25.05.2016

csd

Düsseldorf feiert vom 27. bis zum 29. Mai unter dem Motto „Da geht noch was!“ bereits zum 11. Mal den Christopher Street Day (CSD), um auf die Diskriminierung und Ausgrenzung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender sowie Trans- und Intersexuellen (LSBTTI) aufmerksam zu machen. Auch die GRÜNEN Düsseldorf werden sich wieder an der Demonstration durch die Innenstadt und dem Straßenfest an der Rheinuferpromenade beteiligen.

Mirja Cordes, Sprecherin der Doppelspitze des Kreisvorstandes der GRÜNEN Düsseldorf, erklärt: „Der Christopher Street Day gehört mittlerweile wie selbstverständlich zu Düsseldorf und das ist auch gut so. Auch an diesem Wochenende werden wir für eine offene, tolerante und vielfältige Stadt einstehen.“

Dass es allerdings noch viel zu tun gibt, darauf weist das diesjährige Motto des CSD hin. Dazu sagt Paula Elsholz, Sprecherin des Kreisvorstandes Düsseldorf: „Das Motto ‚Da geht noch was‘ zeigt, dass es nicht reicht, sexuelle Minderheiten zu tolerieren. Stattdessen müssen sie überall vollständig anerkannt und wertgeschätzt werden.“ Schulen, Jugendeinrichtungen, Kirchengemeinden und Sportvereine müssen Orte ohne Diskriminierung werden, die rechtliche Gleichstellung von Schwulen und Lesben muss vollendet werden – inklusive dem Recht zur Adoption für gleichgeschlechtliche Paare.

Für ein Düsseldorf der Vielfalt!

Abschließend erklären beide Sprecherinnen: „Lieb doch wen du willst – für uns bedeutet das, in einer bunten Gesellschaft ohne starre Geschlechtergrenzen oder heteronormativer Gesellschaftsentwürfe gleichberechtigt zusammen zu leben.“

Rückfragen beantworten gerne telefonisch Paula Elsholz 0163-5678337 und Mirja Cordes 0173-1934033

Verwandte Artikel