Digitale Öffentlichkeitsbeteiligung für Planung “Nördlich Paulsmühlenstraße”

Liebe Freundinnen und Freunde,

das Projekt “Nördlich Paulsmühlenstraße” ist in die Umsetzungsphase gestartet. Das Plangebiet befindet sich östlich des Albrecht-Dürer-Berufskollegs und wird von der Paulsmühlenstraße sowie der Telleringstraße erschlossen. Der Bebauungsplan ist inzwischen rechtskräftig, sodass jetzt mit der Konkretisierung der Hochbauplanung begonnen wird. Ab Donnerstag, 11. Juni, können Entwürfe von vier Planungsteams online eingesehen und kommentiert werden.

Für das Gebiet sind insgesamt zwei Qualifizierungsverfahren vorgesehen, das Workshopverfahren “Nördlich Paulsmühlenstraße” ist bereits gestartet. Nach Abschluss des Verfahrens ist ein weiteres Qualifizierungsverfahren für den öffentlichen “Brunnenplatz” geplant. Dieses soll mit einer direkten Bürgerbeteiligung durchgeführt werden.

Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wird nach enger Abstimmung zwischen der Landeshauptstadt Düsseldorf und dem Projektentwickler Bonava auf einen geplanten Workshop vor Ort verzichtet und stattdessen eine angemessene und moderne Beteiligungsvariante angeboten: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich über eine digitale Plattform einbringen. Eine analoge Beteiligung ist jedoch ebenfalls möglich.

Zur architektonischen sowie freiraumplanerischen Qualitätssicherung des Areals hat der Projektentwickler in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt insgesamt vier Planungsteams beauftragt. Diese bestehen jeweils aus einem Architekturbüro sowie einem Landschaftsarchitekten. Alle vier Teams entwickeln bis Mittwoch, 10. Juni, Konzepte für verschiedene Teilbereiche des Quartiers und treffen dabei auch Aussagen über die Materialität, Fassadengestaltung und Freiraumgestaltung.

Da die Konzepte dabei auch den Ansprüchen und Bedürfnissen der Nachbarschaft gerecht werden sollen, wurde bereits eine digitale Öffentlichkeitsbeteiligung zu Beginn des qualitätssichernden Verfahrens durchgeführt. Im Zeitraum vom 4. bis 10. Mai wurden Ideen und Anregungen eingebracht, die den Planungsteams zur Berücksichtigung bei der Entwurfsbearbeitung zur Verfügung gestellt wurden.

Die zweite Onlinebeteiligung in diesem Verfahren dient dazu, der Öffentlichkeit – bereits vor der Jury-Entscheidung über die Rangfolge – die Möglichkeit zu geben, die eingereichten Entwürfe zu kommentieren. Die Ergebnisse aus der zweiten Onlinebeteiligung werden dokumentiert und sowohl den Planungsteams als auch der Jury zur Verfügung gestellt. Im Plangebiet werden zudem ab Donnerstag, 18. Juni, Aushänge mit den Entwürfen sowie einem Hinweis auf die digitale Beteiligungsplattform angebracht. Für analoges Feedback wird eine Postanschrift angegeben.

Planungsdezernentin Cornelia Zuschke ist gespannt und freut sich auf die innovative Form der Öffentlichkeitsbeteiligung: “Auch in dieser besonderen Situation der Pandemie muss eine Beteiligung der Öffentlichkeit stattfinden. Umso mehr freuen wir uns, wenn sie rege erfolgt. Wir sind gespannt, was die Öffentlichkeit über die verschiedenen Entwürfen denkt”, so die Beigeordnete für Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen. “Wir hoffen, die Bürgerinnen und Bürger nutzen auch mit uns die neuen digitalen Formen der Mitsprache.”

Unter der Adresse www.dialog-paulsmuehlen-quartier.de können die Entwürfe der vier Teams ab dem 11. Juni eingesehen und kommentiert werden. Die digitale Öffentlichkeitsbeteiligung findet statt im Zeitraum vom 11. bis 22. Juni 2020.

Der Aushang der Entwurfs-Ergebnisse erfolgt ab 18. Juni am Bauzaun Tellerringstraße (Höhe Flenderstraße). Die Anschrift für analoges Feedback lautet: ISR – Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH, Friedrich-Ebert-Straße 1, 40210 Düsseldorf, Betreff: “Beteiligung Paulsmühlenquartier”.

übernommen aus Quelle: Pressedienst der Stadt Düsseldorf

Verwandte Artikel