Diskriminierung bekämpfen – GRÜNE: Antidiskriminierungsstelle endlich auch für Düsseldorf

29. März 2017 – Presse GRÜNE Ratsfraktion

„Düsseldorf braucht eine Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit. Als Anlaufstelle für Betroffene und für die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit gegen Diskriminierung“, so Angela Hebeler, Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion.

Im Integrationsrat heute (29.03.2017) hatte die Verwaltung auf GRÜNE Anfrage berichtet, dass sich bereits Organisationen aus Düsseldorf beim Land NRW um die Förderung einer Düsseldorfer Antidiskriminierungsstelle beworben haben. Das Land wird sein Förderprogramm ausweiten.

Hebeler: „Gerade in der heutigen Zeit mit leider zunehmender Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung ist eine Einrichtung, die sich um dieses Thema kümmert und als Anlaufstelle für Betroffene fungiert, besonders wichtig!“

Bereits fünf Stellen in NRW beraten Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind über die Möglichkeiten, sich z. B. im Rahmen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes zu wehren. Sie decken diskriminierende Strukturen auf, entwickeln Projekte gegen Diskriminierung und bieten Schulungen für Jugendliche, Schüler*innen und Lehrer*innen, an.

„Wir unterstützen die Bewerbungen aus Düsseldorf mit voller Kraft und hoffen, dass dieses wichtige gesellschaftliche Thema künftig auch in Düsseldorf kompetent bearbeitet wird.“

Informationen zu den bisherigen Antidiskriminierungsstellen in NRW

Verwandte Artikel