Düsseldorf feiert Frieden, Demokratie, Freiheit und Vielfalt!

13. Dezember 2018

An Herrn
Oberbürgermeister Thomas Geisel

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Namen der Fraktionen von CDU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP bitten wir Sie, folgenden Antrag zum Haushaltsplanentwurf 2019 auf die Tagesordnung der Ratssitzung am 13. Dezember 2018 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Der Rat der Stadt Düsseldorf begrüßt das geplante Fest für Frieden, Demokratie, Freiheit und Vielfalt am 01.09.2019 und beteiligt sich mit 50.000,- Euro an der Finanzierung.

Die Summe soll über das Referat „01/1/6 – Ehrenamt, Social Sponsoring, Veranstaltungen“ etatisiert werden.

Sachdarstellung
Ausgehend von den Beratungen des „Düsseldorfer Appells“ und als Kontrapunkt zu rechtspopulistischen Entwicklungen in Deutschland und Europa soll, am 1. September 2019 – dem Antikriegstag – in Düsseldorf ein großes „Fest der Demokratie“ (Arbeitstitel) im Ehrenhof und an vielen verschiedenen Veranstaltungsorten im Laufe des ganzen Jahres gefeiert werden.

Das Jahr 2019 ist ein besonderes Jahr in Bezug auf unsere Geschichte:

  • Am 23.5.2019 wird unser Grundgesetz 70 Jahre alt.
  • Am 31.07.2019 jährt sich zum 100. Mal die Verabschiedung der ersten demokratischen Verfassung Deutschlands.
  • Am 01.09.2019 jährt sich zum 80. Mal der Beginn des Zweiten Weltkriegs.
  • In der Nacht vom 9.11.2019 auf den 10.11.2019 jährt sich der Mauerfall zum 30. Mal In der heutigen politischen Situation sind diese Jahrestage ein Grund sich ihrer mit besonderen Veranstaltungen zu erinnern und so den Wert unserer freiheitlichen Verfassung, der längsten Zeit ohne Krieg in der deutschen Geschichte und dem Glück der Wiedervereinigung, sowie das friedliche Zusammenleben vieler unterschiedlicher Menschen und Nationalitäten in unserer Stadt zu feiern.

Es wurde bereits mit vielen Düsseldorfer Vereinen, Organisationen, Kulturinstituten und Verbänden Kontakt aufgenommen. Möglichst viele sollen sich unter einem einheitlichen Motto im Vorfeld und am Antikriegstag selbst beteiligen. Die bisherigen Reaktionen sind sehr positiv. Auch die Partnerstadt Chemnitz soll in die Planungen einbezogen werden.

Die Mitgliedsorganisationen des Düsseldorfer Appells werden sich mit einem finanziellen Beitrag beteiligen und auch die Anbieter*innen von Essens- und Verkaufsständen sollen zur Finanzierung beitragen.

Mit freundlichen Grüßen

Rüdiger Gutt                                               Markus Raub                                             Angela Hebeler

Norbert Czerwinski                                     Manfred Neuenhaus

Verwandte Artikel