Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

GRÜNE unterstützen Petition zum Himmelgeister Rheinbogen

PM Engstfeld: GRÜNE Düsseldorf unterstützen Petition zur Rückverlegung des Himmelgeister Deiches – Engstfeld: „Rheinbogen darf nicht zum Baugebiet werden!“

Die GRÜNEN Düsseldorf und ihr OB-Kandidat Stefan Engstfeld unterstützen die vom „Aktionsbündnis Deichkonferenz“ gestartete Online-Petition zur Rückverlegung des Himmelgeister Deiches. Diese stellt sich auch gegen eine Bebauung des Rheinbogens. Hintergrund ist der Planfeststellungsbeschluss der Bezirksregierung Düsseldorf, der eine Rückverlegung ablehnt.

„Ich bin schockiert, dass die Bezirksregierung Düsseldorf eine Rückverlegung des Deiches in Himmelgeist ablehnt und es damit begründet, potenzielles Bauland zu sichern“, kritisiert Stefan Engstfeld, GRÜNER OB-Kandidat. “Der aktuelle Plan ignoriert auch die Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Das ist ein Armutszeugnis für die Bezirksregierung und die Europa-Stadt Düsseldorf. In Zusammenarbeit mit unserem Grünen Europa-Abgeordneten Sven Giegold prüfen wir zurzeit eine Beschwerde bei der EU-Kommission.”

Die GRÜNEN setzen sich seit Jahren für eine Rückverlegung des Deiches ein. Dies würde dem Rhein mehr Retentionsraum bieten und so den Hochwasserschutz verbessern. Der alte Deich bliebe fast vollständig stehen. Zwischen beiden Deichen könnten sich so neue Auenbereiche und Naturräume ausbreiten. So möchten die GRÜNEN auch die schützenswerten Pflanzen- und Bienenbestände retten, die bei einer Sanierung des Deiches auf heutiger Trasse nicht überleben könnten.

Engstfeld: „Wir haben immer betont, dass die Profitgier der Grundstückseigentümer nicht wichtiger sein darf als der Hochwasser- und Naturschutz. Jetzt kommt noch Spekulation um Bauland dazu. Der Himmelgeister Rheinbogen darf aber nicht bebaut werden! Die Rückverlegung des Deiches verbessert den Hochwasserschutz und das Stadtklima, schützt die bestehenden Trockenwiesen und Wildbienenbestände und bietet eine Jahrhundert-Chance ein weiteres Naturgebiet in Düsseldorf für Mensch und Tier zu schaffen.“

Hintergründe:

Hinweise für die Presse:

Terminhinweis: Am 23.8. ist eine öffentliche Begehung des Rheinbogens mit dem Düsseldorfer Europa-Abgeordneten Sven Giegold geplant. Der Hochwasserschutz am Rhein ist auch eine europäische Aufgabe.  Gesprächsthema wird auch die mangelnde Umsetzung der Vorgaben aus der EU-Wasserrahmenrichtlinie sein, in deren Umsetzung eine Deich-Rückverlegung vorgesehen ist. Hier wird zurzeit geprüft Beschwerde bei der EU-Kommission einzulegen.

Bei Fragen an den OB Kandidaten Stefan Engstfeld werden Sie sich bitte an:

Nils Kleibrink (nils.kleibrink@gruene-duesseldorf.de; 0170/ 1451942)

Verwandte Artikel