Ausschuss für Umweltschutz

Aufgaben: Der Ausschuss für Umweltschutz ist für eine nachhaltige kommunale Umweltvorsorge zuständig. Dazu zählt insbesondere der Abbau von jeglichen Umweltschäden, wie zum Beispiel in der Luft, Landschaft oder Natur. Für die Erreichung dieser Ziele beschließt der Ausschuss unterschiedliche Maßnahmen, um eine Verringerung der Umweltbelastung zu erreichen.
Grüne Mitglieder: Iris Bellstedt (fachpolitische Sprecherin, stellv. Ausschussvorsitzende), Renate Böhm, Günther Bunte-Esders
1. Stellvertretung: Ingrid Landau, Christine Majewski, Martin Lemke
2. Stellvertretung: Uwe Langer, Thomas Eggeling, Claudia Engelhardt
Ansprechpartnerin: Claudia Engelhardt

Umwelt ins Zentrum Projektmittel – Antrag zum Haushalt 2019

Parallel zur Standortsuche braucht Umwelt ins Zentrum eine professionelle Begleitung der ehrenamtlichen Arbeit und intensive Öffentlichkeitsarbeit, um das gemeinschaftliche Umwelthaus noch stärker in der Stadtgesellschaft zu platzieren und weitere Sponsoren zu gewinnen.

TiNa macht Schule – Antrag zum Haushalt 2019

Ein Tierschutzhof und ein Schulprogramm mit Veranstaltungen und Aktionen bringen Kindern und Jugendlichen die Tierwelt näher und sensibilisieren für das Thema Tierschutzes. Das Pragramm heißt TiNa.

Förderung des Katzenschutzbundes – Antrag zum Haushalt 2019

Seit 40 Jahren setzt sich der Katzenschutzbund für Katzen ein. Aufklärung über Kastration – auch freilebender, herrenloser Tiere – Betreuung von Futterstellen, Vermittlung von Fund- und Abgabekatzen, Urlaubsbetreuung und vieles mehr gehören zur Ehrenamtlichen Arbeit der Katzenschützer*innen.

Essbare Stadt – Antrag zum Haushalt 2019

Mangold, Grünkohl, Obst, Kräuter- und Gemüsebeete in der Innenstadt und der Ansporn zur ökologischen Gestaltung der essbaren Stadt. Das kann ein gelebter Beitrag zur kommunalen Klimaanpassung sein.

Photovoltaik und Dachbegrünung bei Düsseldorfer Schulbauten und anderen städtischen Gebäuden

28. September 2018 Warum tun sich IPM (für Schulbau verantwortlich) und IDR so schwer mit Photovoltaik und Dachbegrünung? Die Döächer öffentlicher Gebäude und vor allem von Schulen bieten hier großes Potenzial für fortschrittliche, CO2-sparende Energiegewinnung und die Verbesserung der Quartierslebensqualität.