Personal- und Organisationsausschuss

Aufgaben: Im Personal- und Organisationsauschuss wird über das städtische Personalwesen beraten, von dem Stellenplan über die Personalentwicklung bis hin zur Festsetzung der Personalkosten im Haushaltsplan der Landeshauptstadt Düsseldorf. Auch Empfehlungen oder Anregungen zur stadtinternen IT, zur digitalen Strategie, der Weiterentwicklung der elektronischen Bürgerdienste und − last but definitely not least − die Ausgestaltung der Bürger*innenbeteiligung fallen in die Zuständigkeit des POA.
GRÜNE Mitglieder: Jörk Cardeneo (stellv. Ausschussvorsitzender), Angela Hebeler, André Moser
1. Stellvertretung: Goce Peroski, Kira Heyden, Dietmar Wolf
2. Stellvertretung: Gerald Helmke, Marit von Ahlefeld, Dr. Wolf Jenkner
Ansprechpartnerin: Heike Rybienski

Düsseldorf beteiligt Bürger*innen öfter und besser – GRÜNE: Beteiligungskultur und Leitlinien in Düsseldorf schaffen

Jörk Cardeneo GRÜNER Ratsherr und Sprecher im Personal- und Organisationsausschuss (POA): „Wichtig ist uns, dass es nicht bei einzelnen guten Beispielen bleibt, sondern dass wir in Düsseldorf eine echte Beteiligungskultur schaffen. Das Forschungsprojekt hat uns gezeigt, dass wir dafür neben den Methoden und Instrumenten auch grundsätzliche Ziele und Leitlinien benötigen. So schaffen wir die Basis für erfolgreiche Beteiligung quer durch alle Themenbereiche, von Bauprojekten bis zur Struktur der Kinderbetreuung.“

Bürgerbefragungen der Landeshauptstadt Düsseldorf

16.03.2017 – Der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf war bisher weder in die Themensetzung der repräsentativer Befragungen von Bürgerinnen und Bürgern, Kundinnen und Kunden eingebunden.

Informationsreise für POA-Ausschussmitglieder zum Fachkongress „www.digitaler-staat.org“ 9./10. Mai 2017 in Berlin

16.03.2017 – Geplant werden soll eine Dienstreise von jeweils einem Mitglied pro Fraktion. Die entsprechenden Finanzmittel für Fahrtkosten, Eintritt und ggf. maximal zwei Übernachtung(en), sind durch den Haupt- und Finanzausschuss (HFA) am 27.03.2017 zu genehmigen und aus einem entsprechenden Produkt als Aufwendungen für ehrenamtliche Tätigkeit zur Verfügung zu stellen.

Beteiligungskonzept für die Landeshauptstadt Düsseldorf – Weiterentwicklung

24.11.2016 – Nachhaltige Veränderungen in der politischen Kultur haben stattgefunden. Zum einen durch die schnellen, digitalen Kommunikationswege und zum anderen reicht das punktuelle Wahlrecht allein den Menschen offenbar nicht mehr aus.