Klarstellung zur Berichterstattung der Rheinischen Post zur Ickerswarder Straße

Guten Morgen, Frau Röhrig,
in dem Artikel Stadt scheitert mit Wohnplänen in der BV 9 schreiben Sie heute u. a. „Ernst Welski …….. forderte sogar, dass dort gar nicht gebaut werden sollte“.
Dies ist nicht korrekt, ich hatte auf die in der Vorlage unter 4.1 „Klima“ genannte „Planungshinweiskarte“ verwiesen, die einen Erhalt und Ausbau des Grünzugs und keine zusätzliche Versiegelung empfiehlt (Hinweis: Auf Seite 13 der sog. Ampel-Vereinbarung heißt es diesbezüglich „Die Planungshinweiskarte werden wir konsequenter berücksichtigen, insbesondere die Frischluftschneisen sind für uns unantastbar“). Diesen Aspekt sehe ich vor dem Hintergrund des vergangenen Hitzesommers in der Vorlage zu wenig gewürdigt. Gefordert hatte ich die Vorstellung des unter 3.1 „Planungsanlass“ erwähnten „Aktionsplans Wohnen“ in der BV 9, bevor wir über jede verfügbare Freifläche mit B-Plänen etc. zwecks Wohnungsbaus konfrontiert werden.
Ich bitte Sie um kurzfristige Richtigstellung in geeigneter Form.
Vielen Dank im Voraus!
Schöne Grüße
Ernst Welski
Fraktionssprecher BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der BV 9
PS: Die Unterlagen sind einzusehen unter https://www.duesseldorf.de/rat/ratsinfo.html, Sitzungskalender, 05.10.18, BV9, Tagesordnung, TOP 7

Verwandte Artikel