Verkehrsführung an der Bilker Kirche

07. November 2018

An Ratsherrn
Martin Volkenrath
Vorsitzender des Ordnungs- und Verkehrsausschusses

Sehr geehrter Herr Volkenrath,

die Fraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, SPD und FDP bitten Sie, folgenden Antrag zum Haushalt 2019 auf die Tagesordnung der Sitzung des Ordnungs- und Verkehrsausschusses am 07.11.2018 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Der Ordnungs- und Verkehrsausschuss beschließt, zur Optimierung der Verkehrsführung an der Bilker Kirche und deren Umfeld für das Jahr 2019 zusätzliche Mittel in Höhe von 100.000 EURO im Haushalt einzustellen.

Hiermit soll die Verkehrsführung um die Bilker Kirche und deren Umfeld kurzfristig verbessert und perspektivisch neu gestaltet werden. Dabei sind durchaus auch provisorische Umgestaltungsmöglichkeiten als Lösung einzubeziehen. Die Anwohner*innen und Nutzer*innen sind über das übliche Maß hinaus bei der Planung in einem umfangreichen Verfahren inklusive Workshops in die Entwicklung einzubeziehen.

Sachdarstellung

Der Bereich um die Bilker Kirche und deren Umfeld ist davon geprägt, viele Verkehrsfunktionen erfüllen zu müssen: Durchgangsverkehre von MIV und Lieferverkehren von und nach Volmerswerth und Hamm, auf die B1 (Völklinger Straße), in den Hafen, nach Bilk und in/aus die Innenstadt. Es kreuzen sich hier drei Straßenbahn- und zwei Buslinien und fünf resp. sieben Straßen, die den motorisierten Verkehr und Radfahrende bedienen. Fußgänger*innen und Radfahrer*innen müssen sich teilweise Wege teilen, in Haltestellenbereichen ist dies besonders gefährlich.

Die Verkehrsführung um die Bilker Kirche ist dringend zu optimieren. Sie ist sowohl für den MIV als auch für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen unübersichtlich und oft gefährlich und sie führt zu einer schlechteren Aufenthaltsqualität als dieser zentrale Bereich von Unterbilk sie bieten könnte.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Czerwinski                                    Matthias Herz                         Manfred Neuenhaus

Verwandte Artikel