Bei Armut nicht wegsehen

Wir wollen, dass alle Menschen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können, egal über wie viel Einkommen sie verfügen. Das heißt für uns soziale Teilhabe und soziale Verantwortung. Vorausschauend beobachten und analysieren wir soziale Prozesse in unserer Stadt. Armut ist für uns kein Tabuthema.

Bildung

Der individuelle Bildungsstand ist der Schlüssel zu einer aussichtsreichen Lebensperspektive und greift beim Problem Armut direkt an der Wurzel. Eine zufriedenstellende Qualität en puncto Bildung darf kein Privileg darstellen, jedem Menschen ist das Grundrecht auf Chancengleichheit zu gewähren. Daher sprechen sich die GRÜNEN gegen eine frühzeitige Trennung und Selektion nach der vierten Klasse aus. Stattdessen fordern wir mehr Bildungsgerechtigkeit und längeres gemeinsames Lernen. Dafür brauchen wir mehr Ganztagsschulangebote. In der Ampel-Kooperation (SPD, GRÜNE, FDP) haben wir uns dafür eingesetzt, dass die Zahl der Gesamtschulen seit der Kommunalwahl auf sechs gestiegen ist. Eine siebte ist in SOM IV geplant.

Frauenarmut

In Düsseldorf sind zurzeit bis zu 37.000 Frauen von Armut betroffen sind. Wir GRÜNEN wollen Frauen Alternativen zum “traditionellen Rollenbild” aufzeigen und zu einer Berufswahl außerhalb der “frauentypischen” und meist schlecht bezahlten Berufe ermutigen, damit sie jetzt und im Alter finanzielle Unabhängigkeit erreichen. Eine Ursache der Lohnungleichheit zwischen den Geschlechtern liegt darin, dass viele Frauen in Teilzeit oder Minijobs arbeiten, weil sie den Großteil der privaten Fürsorge in den Familien leisten. Die GRÜNEN wollen eine gerechte Aufteilung von Familienarbeit zwischen den Geschlechtern.

Teilhabe

Armut hat oft den fehlenden Zugang zu sozialen, kulturellen und Bildungs-Angeboten zur Folge – und ist somit die Ursachen für die Ausgrenzung ganzer Bevölkerungsteile. DIE GRÜNEN setzen sich für eine soziale Teilhabe aller ein.

Armutsbericht

Natürlich sind wir stets um die größtmögliche Transparenz im Prozess der Armutsbekämpfung bestrebt. Daher setzen wir uns für die Erstellung eines Armutsberichts ein, der es zulässt, Entwicklungen unverfälscht nachzuvollziehen und getroffenen Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit hin zu prüfen.

Ausbau der Angebote der Schuldnerberatung

Wir GRÜNEN halten Schuldnerberatung für sinnvoll und wichtig, sie stellt ein wirksames Werkzeug zur Vermeidung von Überschuldung und Schuldenfallen dar. So haben wir uns 2015 erfolgreich für die Bewilligung weiterer Fördermittel für das Schuldnerberatungs-Angebot der LIGA-Wohlfahrtsverbände eingesetzt, wodurch ein großer Leistungsschub in Sachen Schuldnerberatung und Schuldenprävention für Düsseldorf sichergestellt wurde.