Installation von Trinkwasserzapfstellen an Schulen

16. August 2022

An den
Ratsherrn Pavle Madzirov
Vorsitzenden des Schulausschusses

Sehr geehrter Herr Madzirov,

in der Sitzung des Schulausschusses am 31.05.2022 wurde unter dem TOP 17 der „Bericht über Ziele und Aktivitäten in den Bereichen Klimaschutz und Klimaanpassung in städtischen Schulgebäuden“ vorgestellt. Dort findet sich auf Seite 20 oben ein Absatz zu Trinkwasserzapfstellen an Schulen.

Vor diesem Hintergrund bitte ich Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

  1. In welchen Schulen [und wo im jeweiligen Schulgebäude – siehe Bericht „zentrale Stelle“] wurden Trinkwasserzapfstellen bei Schulneubauten bzw. Umbauten und bei Sanierungs- und Erweiterungsbaumaßnahmen bereits installiert und wie sieht die weitere örtliche und zeitliche Planung der Installationen aus?
  2. Welche Modelle wurden bevorzugt (z. B. leitungsgebundenes Trinkwasser oder Trinkwasserspender-Systeme mit CO2-Aufbereitung und Kühlung), welche Modelle sind für die weiteren Installationen geplant und warum?
  3. Welche finanziellen Fördermöglichkeiten / Förderprogramme gibt es bezüglich der Installation von Trinkwasserzapfstellen an städtischen Schulen und welche Voraussetzungen müssen gegeben sein?

Sachdarstellung
Im oben angeführten Bericht wird die Absicht der Stadtverwaltung deutlich, Schüler*innen an Düsseldorfer Schulen anhand von umweltfreundlichen Trinkwasserzapfstellen jederzeit frisches Trinkwasser an zentraler Stelle zur Verfügung zu stellen.

Gerne möchte ich über den aktuellen Sachstand und die perspektivische Planung bezüglich der Trinkwasserzapfstellen in Schulgebäuden informiert werden.

Aus Umwelt- und Nachhaltigkeitsgründen wird ein Einbau von Zapfstellen mit leitungsgebundenem Trinkwasser statt industriell gefertigten Trinkwasserspender-Systemen bevorzugt.

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Graeßner