Kommunalwahlprogramm von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Düsseldorf

Schule

Wir nehmen Kinder und Jugendliche sowohl in den Kindertagesstätten als auch in den Schulen ganzheitlich in den Blick und setzen auf die Wertschätzung ihrer Vielfalt sowie auf individuelle Förderung.Bildung ist mehr als die Vermittlung von Wissen und von grundlegenden Fähigkeiten wie Rechnen, Schreiben und Lesen. Es geht um die Lernfähigkeit an sich, den Erhalt von Neugierde, Wissensdurst und Kreativität. Und es geht darum, Menschen die selbstbestimmte Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen und sie zu kritischem Denken, nachhaltigem Handeln und verantwortungsvollem Entscheiden im Sinne humanistischer Bildung zu befähigen. Hierfür sind individuelle Förderung und ein gemeinsames Lernen, das kein Kind zurücklässt, entscheidend.Die zentralen bildungspolitischen Entscheidungen werden in der Landes- und Bundespolitik getroffen. Die Stadt Düsseldorf kann aber wichtige Rahmenbedingungen beeinflussen: Schulgebäude, Betreuung im Ganztag, Schulsozialarbeit und mehr.

GRÜN wirkt

Schulsanierung: Nach jahrzehntelangem Sanierungsstau haben wir für die Düsseldorfer Grundschulen und weiterführenden Schulen ein massives Investitionspaket von über einer Milliarde Euro auf den Weg gebracht.

Schul(aus)bau: Mit neuen und erweiterten Grundschulen, Gesamtschulen, Berufsschulen, Haupt- und Realschulen und Gymnasien tragen wir der stark steigenden Zahl der Schüler*innen Rechnung. Mit der Schulbauleitlinie haben wir einen guten Standard dafür definiert.

Beteiligung: Für die weiterführenden Schulen haben wir die Elternbefragung eingeführt. Im Schulausschuss haben wir die Mitsprache der Schüler*innen und Eltern ermöglicht.

Schulsozialarbeit: Für die soziale pädagogische Unterstützung und soziale Begleitung wird es bis zum Schuljahr 2020/2021 an allen Grund-, Haupt- und Förderschulen Schulsozialarbeit geben.

Ganztag: Wir haben die Plätze an Grundschulen um 1.750 Plätze auf über 15.000 Plätze ausgebaut und bei stark steigenden Schülerzahlen die Betreuungsquote auf 65 % gesteigert. Zusammen mit alternativen Betreuungsangeboten liegt die Quote bei 75 %.

Bildung für nachhaltige Entwicklung: Wir haben Schulen unterstützt, wenn sie Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihr Schulprofll integrieren wollten. Diese Arbeit ist inzwischen mehrfach, unter anderem von der UNESCO, ausgezeichnet worden.

Digitalisierung: Wir haben inzwischen fast alle Schulen mit schnellen Internetverbindungen ausgestattet und investieren massiv in Hardware für die Schulen.

GRÜNE Vision

Schulbau: Wir GRÜNE stehen für eine Fortsetzung der hohen Investitionen in Schulsanierungen, Neu- und Ausbauten. Neben dem reinen Platzangebot geht es dabei auch um innovative pädagogische Raumkonzepte, um nachhaltiges und klimaangepasstes Bauen und um gesunde Lernräume. In der Planung wollen wir die Schüler*innen und Pädagog*innen noch stärker beteiligen.

Grundschule im Quartier: Die Düsseldorfer Grundschulen sind aufgrund ihrer Standorte und der Stärke oder Schwäche der jeweiligen Quartiere sehr unterschiedlich beliebt. Grüne wollen die Schulen in Quartieren mit sozialen Herausforderungen stärken, beispielsweise mit besonderer Ausstattung, mehr Schulsozialarbeit und innovativen Ganztagsangeboten.

Weiterführende Schulen: Düsseldorf braucht weitere Gesamtschulen. Wir GRÜNE streiten dafür, möglichst vielen Schüler*innen ein längeres gemeinsames Lernen bei individueller Förderung und mit allen Abschlusschancen zu ermöglichen. Daher wollen wir zusätzlich zur geplanten Gesamtschule im Linksrheinischen auch weitere, kleinere Standorte in den Stadtteilen prüfen, die über Kooperationen auch Abschlüsse der Sekundarstufe II anbieten können.

Auf Grund der starken Nachfrage brauchen wir ein weiteres neues Gymnasium und wir haben uns für eine neue Realschule eingesetzt. Gleichzeitig müssen wir anerkennen, dass die Gymnasien mit der wachsenden Zahl der Schüler*innen auch vielfältiger werden und mehr Differenzierung und individuelle Förderung benötigen. Auch die zunehmende Zahl der Schüler*innen, die am Gymnasium starten, im Laufe der Jahre aber wechseln (müssen), sehen wir kritisch. Im Rahmen unserer städtischen Zuständigkeiten wollen wir die Zahl dieser „Abschulungen“ reduzieren und gleichzeitig die Gesamt-, Real- und Hauptschulen dabei unterstützen, die Schüler*innen, die im Laufe der Jahre dazu kommen, optimal zu fördern. Wichtig ist uns, Schüler*innen vielfältige Wege und Perspektiven für ihren persönlichen Bildungserfolg zu ermöglichen. Wir unterstützen die bestehenden Düsseldorfer Haupt- und Realschulen.

Die Berufskollegs: Die berufliche Bildung und das vielseitige Bildungsangebot der Düsseldorfer Berufskollegs unterstützen wir, indem wir die Modernisierung der Gebäude und der Ausstattung weiter vorantreiben. Neben der Berufsschule des dualen Systems bieten die Düsseldorfer Berufskollegs mit ihrem vielfältigen Bildungsangebot eine Vielzahl von beruflichen und schulischen Abschlüssen. Um den künftigen Anforderungen, die an die Jugendlichen in den jeweiligen Berufen gestellt werden, gerecht zu werden, befürworten wir diese Vielfalt und stehen für die stetige Weiterentwicklung der Berufskollegs.

Ganztag: Den Ausbau der Plätze im offenen und im gebundenen Ganztag wollen wir GRÜNE vorantreiben und die pädagogische Qualität dabei weiter verbessern. In den Gesamtschulen ist der gebundene Ganztag schon Standard, bei Grundschulen und weiterführenden Schulen wollen wir GRÜNE den Ausbau vorantreiben. Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen verfügen über Räume, die für die Ganztagsbetreuung als Alternativen zu Schulräumen gut geeignet sind. Sie sollen verstärkt einbezogen werden.

Gesunde Schulverpflegung: Eine gesunde, regelmäßige Mahlzeit ist wichtig für die Entwicklung unserer Kinder und Basis für ein gutes Lernen. Allen Schüler*innen soll deshalb ein warmes Mittagessen im Rahmen einer verlässlichen, attraktiven Schulverpflegung angeboten werden. Neben der Wahlmöglichkeit zwischen unterschiedlichen (auch vegetarischen) Gerichten befürworten wir Produkte aus biologischer, fairer und regionaler Landwirtschaft. Mehrausgaben dürfen nicht zu Lasten von Kindern aus Familien mit niedrigeren Einkommen gehen. Bei baulichen Erfordernissen gibt die Stadt Hilfestellungen und leistet so ihren Beitrag zu einer nachhaltigen und gesunden Ernährung. Wir befürworten einen flächendeckenden Ausbau von Trinkwasserausgabestellen bzw. -brunnen in allen Düsseldorfer Schulen.

Digitalisierung: Die digitale Transformation in den Schulen muss mehr als neue Tablets und Tafeln sein. Wir GRÜNE wollen die Schüler*innen, die heute in einer Medienwelt aufwachsen, befähigen, sich auch in der digitalen Welt kompetent, selbstbestimmt und frei bewegen zu können. Dazu gehört die Prävention zum Schutz vor Risiken genauso wie die Vorbereitung auf Chancen und Berufe, die wir heute noch gar nicht kennen. Mit dem Medienentwicklungsplan haben wir ein Instrument geschaffen, um die Digitalisierung in den Schulen zu verankern. Um die Ziele des Plans und die dort beschriebenen Maßnahmen zu verwirklichen, ist es uns wichtig, die zuständige Verwaltung, die für die Bereitstellung und Wartung der Hardware zuständig ist, mit zusätzlichen Stellen zu erweitern. Neben der Hardware geht es uns jedoch insbesondere um die Förderung pädagogischer Konzepte, um die nötigen Kompetenzen und um passende Fortbildungen. Die Ausstattung der Schülerinnen und Schüler mit Hardware darf nicht vom Einkommen der Eltern abhängen.

Sichere Schulwege: Wir wollen, dass noch mehr Schüler*innen zu Fuß, mit dem Rad oder dem Roller zur Schule kommen können, ohne dass sich die Eltern Sorgen aufgrund der Verkehrssituationen machen müssen. Wir wissen, wie wichtig für Kinder das frühzeitige Erlernen ist, selbstständig zur Schule zu kommen. Den „Elterntaxis“, die aufgrund dieser Sorgen fahren und die Situation doch nur verschlimmern, wollen wir durch bessere Geh- und Radwege, mehr Verkehrsüberwachung und Aufklärung begegnen. Je nach Schulstandort kann auch eine etwas entfernt liegende Hol- und Bringzone den Kreislauf durchbrechen. Wir GRÜNE schlagen vor, mehrere Modellschulen zu entwickeln, um die unterschiedlichen Herausforderungen und mögliche Lösungen zu testen.

Die Sonderfahrten zu außerschulischen Lernorten wie Sportstätten, Kultur- oder Naturorten wollen wir erhalten.

Demokratie lernen: Selbstbestimmung, Teilhabe und Demokratie lernen Kinder weniger durch theoretischen Unterricht als durch Handeln. Wir wollen Schulen dabei unterstützen, indem wir die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Kommune stärken: über den Jugendrat, die Einrichtung von Stadtteilparlamenten in allen Stadtbezirken und Beteiligung an Planungsprozessen (z.B. Renovierung bzw. Neubau von Schulen oder im Stadtbezirk). Wir wollen Lehrerinnen und Lehrer durch Förderprogramme und Auszeichnungen (Umweltprojektförderung, Demokratieförderprogramm) ermutigen, mit ihren Schüler*innen Projekte für unsere Stadt zu entwickeln, welche dann – wenn eben möglich – auch realisiert werden sollen.

Kulturelle und erinnerungspolitische Bildung: Wir werden die kulturelle und erinnerungspolitische Bildung, z.B. über die Museen und die Mahn- und Gedenkstätte, weiter fördern. Kultur

Bildung für nachhaltige Entwicklung: Wir unterstützen weiterhin die Schulen in Düsseldorf, die Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihr pädagogisches Angebot integrieren wollen. Dafür können Schulen auf Erfahrungsaustausch, Beratung und Begleitung bei Schulentwicklungsprozessen zurückgreifen.

Inklusion: Gemeinsames Lernen bedeutet für uns GRÜNE auch, dass Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf zusammen unterrichtet werden. Inklusion ist kein netter Gefallen, sondern ein verbrieftes Menschenrecht. Um die Chancen zu nutzen und die Herausforderungen zu meistern, muss insbesondere die Landespolitik für die nötigen Voraussetzungen und für Sonderpädagog*innen, Inklusionshelfer*innen, Fortbildungen etc. sorgen. Inklusion ist nach unserer Auffassung Aufgabe aller Schulformen.

Als Stadt Düsseldorf müssen wir barrierefreie Schulen mit Pflege-, Therapie- und Differenzierungsräumen schaffen. Dies werden wir beim Schulbau noch stärker einfordern.

Wir setzen uns weiter für die bekenntnisfreien Schulen ein, damit Eltern und Kinder in allen Stadtteilen neben den konfessionell gebundenen Schulen ein solches Angebot haben.

Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs)

Schule SDGs

3 Gesundheit und Wohlergehen, 4 Hochwertige Bildung, 11 Nachhaltige Städte und Gemeinden

Zurück zur Übersicht

Verwandte Artikel