Umweltspuren, Radweg Kaiserstraße und erste „Protected Bike Lane“ – GRÜNE: echte Chance für die Verkehrswende

09. Januar 2019 – Presse GRÜNE Ratsfraktion

„Die Verkehrspolitik in Düsseldorf wandelt sich trotz großer Widerstände und Beharrungskräfte“, kommentiert Dietmar Wolf, GRÜNER Ratsherr die Themen im Verkehrsausschuss heute. „Umweltspuren auf zentralen Verkehrsachsen, Radwege auf der Kaiserstraße und eine ‚Protected Bike Lane‘ auf der Klever Straße wären noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen. Düsseldorf nimmt die Verkehrswende jetzt ernst“.

Wichtig für die Gestaltung der zukünftigen Mobilität ist aus Sicht der GRÜNEN ein mutiges aber gleichzeitig testendes und kritisches Vorgehen. Wolf: „Niemand kann behaupten, für jede Straße, für jede Herausforderung mit 100 prozentiger Sicherheit die richtigen Lösungen zu haben. Daher sind Pilotversuche und vorläufige Markierungen genau der richtige Ansatz. Wir gehen große Schritte – aber wir können sie auch noch verbessern und weiterentwickeln, bevor viel Geld in Asphalt und Beton fließt“.

„Wir möchten Bürger*innen und Pendler*innen gewinnen, vom PKW auf den ÖPNV und das Rad umzusteigen. Dazu bringen wir eine Fülle von Maßnahmen wie das Radhauptnetz auf den Weg. So wird die Verkehrswende attraktiv“, erklärt Wolf abschließend.

Verwandte Artikel