„Wohnen für alle“: Weiterentwicklung des Hasseler Richtwegs

13. Dezember 2018

An Herrn
Oberbürgermeister Thomas Geisel

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Namen der Fraktionen von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP bitten wir Sie, folgenden Begleitantrag zum Haushaltsplanentwurf 2019 auf die Tagesordnung der Ratssitzung am 13. Dezember 2018 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Der Rat beauftragt die Verwaltung, gemeinsam mit der Städtischen Wohnungsgesellschaft (SWD) für das Grundstück der städtischen Unterkünfte am Hasseler Richtweg eine Neubebauung zu planen.

Ziel soll dabei eine bessere Nutzung des Grundstücks sein, so dass neben einem städtischen Obdach mit gleicher Platzzahl eine ergänzende preisgedämpfte und öffentlich geförderte Wohnbebauung möglich wird. Dazu soll eine Machbarkeitsanalyse erstellt werden, die ein Verlegungsmanagement und temporäre Ersatzunterkünfte für die Bewohner*innen beinhaltet, eine hohe städtebauliche Qualität sichert und innovative Ansätze wie flexible Wohnkonzepte, klimaangepasstes Bauen und Mobilitätskonzepte berücksichtigt.

Eine entsprechende Anhandgabe der Liegenschaft soll zeitnah zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt werden.

Sachdarstellung
Das Grundstück des städtischen Obdachs am Hasseler Richtweg bietet Potenzial für eine wesentlich bessere und qualitätsvollere Nutzung. Neben einer neuen städtischen Unterkunft für wohnungslose Menschen (mit erneut ca. 140 Plätze) ergibt sich durch eine Neubebauung die Möglichkeit, zusätzliche preisgedämpfte und öffentlich geförderte Wohnungen zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Raub                                      Angela Hebeler

Norbert Czerwinski                            Manfred Neuenhaus

Verwandte Artikel