Mirja Cordes, Stefan Engstfeld OB-Kandidat, Paula Elsholz GRÜNE Programm- und Kampagnenpräsentation 23.07.2020 (Foto: Dominic Heidl)

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

GRÜNE Düsseldorf und Stefan Engstfeld zur Programm- und Kampagnenpräsentation

Zukunft wird aus Mut gemacht! Stefan Engstfeld traut sich was

Die GRÜNEN Düsseldorf treten mit ehrgeizigen Zielen zur Kommunal- und Oberbürgermeisterwahl 2020 an. Stefan Engstfeld soll der erste GRÜNE Oberbürgermeister Düsseldorfs werden, die Partei möchte das stärkste Kommunalwahlergebnis aller Zeiten einfahren. Dafür haben die GRÜNEN bereits Anfang des Jahres mit ihren Mitgliedern ein Kommunalwahlprogramm erstellt und dies im Zuge der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen nochmals erweitert. Auch OB-Kandidat Stefan Engstfeld setzt thematische Schwerpunkte und auf eine eigens erstellte Kampagne.

Mit der Vorstellung ihres Programms und ihrer Kampagne zur Kommunalwahl haben die GRÜNEN Düsseldorf und ihr OB-Kandidat Stefan Engstfeld am Donnerstag die heiße Phase ihres Wahlkampfes eingeläutet. Im Wahlkampf setzt Engstfeld dabei vor allem auf mutige Schritte für mehr Klimaschutz, mehr Platz für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen, bezahlbaren Wohnraum und mehr Mitbestimmung für die Bürger*innen.

Stefan Engstfeld: „Diese Wahl und die kommenden fünf Jahre sind entscheidend für die Zukunft – nicht nur unserer Stadt. Denn auch hier ist der Klimawandel längst angekommen. Und wir sind die letzte Generation, die ihn noch aufhalten kann. Ich möchte Düsseldorf noch lebens- und liebenswerter machen: Mit mehr Platz für Menschen, statt für Autos und mit mehr Grün. Mit belebten Vierteln und bezahlbaren Wohnungen. Und mit mehr Mitbestimmung für die Bürger*innen. Wir brauchen neue Ideen und mehr Mut. Und damit trete ich an, mit mutigen Ideen und Visionen für unser Düsseldorf von morgen – das wir heute auf den Weg bringen müssen. Denn Zukunft wird aus Mut gemacht.“

Zu diesen Zielen gehört für Stefan Engstfeld Düsseldorf zur CO2-neutralen Klimahauptstadt zu machen – mit einem Klimainvestitionspaket in Höhe von 60 Millionen Euro pro Jahr. Zudem soll in Absprache und Zusammenarbeit mit Handel und Verbänden, Anwohner*innen, Anlieger*innen, Liefer- und Logistikdiensten und Handwerksbetrieben eine autofreie Innenstadt bis 2030 erarbeitet und realisiert werden. Dazu gehört aber auch, eine echte Verkehrswende umzusetzen: Mit gesicherten, schnellen und komfortablen Radwegen, Radexpressrouten und Radschnellwegen umgesetzt durch eine neue städtische Rad-Firma („RadBau“), mehr Platz für Fußgänger*innen und ein 10-Minuten-Takt auf allen Linien der Rheinbahn von 6-24 Uhr (auch am Wochenende) bzw. 7,5-Minuten-Takt auf den Hauptlinien.

Zudem möchte er einen besonderen Anreiz zum Umstieg schaffen: Bei Abmeldung eines Autos erhalten Bürger*innen für fünf Jahre ein kostenloses Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr.

Damit Düsseldorf grüner wird, sollen Grünflächen erhalten und neue geschaffen werden (pro Quadratmeter neuer Beton zwei Quadratmeter Natur).

Ein weiterer Schwerpunkt in seinem OB-Wahlprogramm ist die Wohnungspolitik. Hier setzt Engstfeld neben mehr sozial geförderten und preisgedämpften Wohnungen in Neubauprojekten und dem Schutz vor Verdrängung auf aktive Grundstückspolitik der Stadt und gegen Spekulation mit Bauland – zum Beispiel durch eine Bauverpflichtung.

Bei allem sollen die Bürger*innen stärker einbezogen werden, u.a. durch die Etablierung von Bürger*innenräten bei Richtungsentscheidungen und die Schaffung eines „Bürger*innenhaushaltes“.

Ziel: Stärkstes Kommunalwahlergebnis in der Geschichte der Düsseldorfer GRÜNEN

Die Parteisprecherinnen Mirja Cordes und Paula Elsholz machten deutlich, dass sie mit ehrgeizigen Zielen in den Wahlkampf gehen:

„Wir wollen das stärkste Kommunalwahlergebnis unserer Geschichte einfahren und mit Stefan Engstfeld den ersten GRÜNEN Oberbürgermeister Düsseldorfs stellen“, sagte Parteisprecherin Elsholz und zeigte sich selbstbewusst, dafür das richtige Personal zu haben. „Mit unseren Kandidat*innen machen wir den Düsseldorfer*innen ein tolles Angebot für die Zukunft der Stadt.  Sie geben allen Menschen eine Stimme: Jungen Menschen, People of Color und Menschen mit Migrationsgeschichte und Aktivist*innen der Düsseldorfer Klimabewegung. Selbstverständlich gehört bei uns die Hälfte der Macht den Frauen.“

„Dazu haben wir mit Stefan Engstfeld einen OB-Kandidaten, der Menschen zusammenbringen und begeistern kann“, ergänzt Cordes. „Stefan spricht problemlos mit jedem auf Augenhöhe und steht wie kaum Jemand anderes für Düsseldorf.“ Auch ihre Partei sieht Cordes gut aufgestellt und konnte einen neuen Mitgliederrekord verkünden: „Seit der Kommunalwahl 2014 konnten wir unsere Mitgliederzahl mehr als verdoppeln. Knapp 1000 Menschen sind bereits Teil der GRÜNEN Bewegung. Dabei spiegelt sich in unseren Mitgliedern die ganze Breite unserer Stadtgesellschaft.“

Wahlkampf-Mobil: Mit dem Rad ins Rathaus

Das GRÜNE Wahlkampf-Mobil hat nur zwei Räder! Der GRÜNE OB-Kandidat Stefan Engstfeld wird in den nächsten Wochen mit einem sogenannten Soundbike in der Stadt unterwegs sein. Einem Lastenrad mit eingebautem Lautsprecher, der sich auch als mobiler Wahlkampfstand nutzen lässt.

Das Lastenrad wurde von einer Spezialfirma angefertigt und hat aufgrund seines Gewichtes eines unterstützenden Elektroantrieb. Dank der besonderen Folie lässt sich das Rad auch nach dem OB-Wahlkampf vom Kreisverband Düsseldorf für Aktionen und Veranstaltungen weiterverwenden.

Dezentraler Wahlkampf mit Ständen, Plakaten und Online-Formaten

Um die Corona-Schutzmaßnahmen bestmöglich einzuhalten werden die GRÜNEN vor allem auf dezentrale und kleine Veranstaltungen, Infostände und Onlineformate setzen. Mit Robert Habeck, Katrin Göring-Eckardt, Claudia Roth, Terry Reintke und Sven Giegold kommen zudem einige GRÜNE Spitzenpolitiker*innen ab Ende August nach Düsseldorf.  Die Sichtbarkeit im Straßenraum soll zudem durch Plakate erreicht werden. 2000 Laternenplakate und 60 Großflächen sollen die Stadt begrünen.

Engstfeld ergänzt seine digitalen Aktivitäten auf Facebook, Twitter und Instagram unter anderem mit einer neugestalteten Homepage, einem eigenen Podcast (Natürlich, Stefan),  einer Kochsendung live bei facebook und youtube (Lang & Lecker) und digitalen Bürger*innen-Sprechstunden. Die GRÜNE Partei setzt digital ebenfalls auf einen Podcast (Grünfunk) und Social Media.

Bei der Europawahl 2019 waren die GRÜNEN mit knapp 30% der Stimmen zum ersten Mal stärkste Kraft in Düsseldorf geworden.

Hinweise an die Medien:

Anhängend finden Sie Pressefotos zu Ihrer freien Verfügung.

Hier gehts zum GRÜNEN Kommunalwahlprogramm 2020

Hier geht’s zum Flyer Kommunalwahlprogramm 2020 von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

Hier geht’s zum Flyer von Stefan Engstfeld

Hier geht’s zur Homepage von Stefan Engstfeld

 

Die bislang terminierten Termine mit den GRÜNEN Bundespolitiker*innen sind:

23.08: Morgendlicher Deichrundgang mit Sven Giegold MdEP auf dem Himmelgeister Deich

31.08, ca. 18:30: Katrin Göring-Eckardt im Town-Hall Format am Heinrich-Heine-Platz

11.09, ca. 18:30: Robert Habeck im Town-Hall Format auf dem Schadowplatz

12.09, ca. 17:00: Claudia Roth auf einem Rundgang durch Oberbilk

Es können sich noch vereinzelt Änderungen ergeben. Sie erhalten im Vorfeld der Veranstaltungen noch eine gesonderte Presseeinladung.

 

Digitale Formate:

Podcast Stefan Engstfeld: Natürlich, Stefan auf allen bekannten Podcastplattformen

Podcast GRÜNE Düsseldorf: Grünfunk, auf allen bekannten Podcastplattformen

Kochshow Lang & Lecker: facebook Live bei @engstfelder

 

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an

Nils Kleibrink (nils.kleibrink@gruene-duesseldorf.de; 01701451942)

 

Hier geht’s zu den Plakatmotiven BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Düsseldorf zur Kommunalwahl 2020:

Hier geht’s zu den Plakatmotiven des grünen OB-Kandidaten Stefan Engstfeld zur Kommunalwahl 2020 (Fotos: Dominic Heidl)

Verwandte Artikel