Klimaneutral im Schneckentempo? Grüne kritisieren zögerliche Vorlage der Verwaltung

09.12.2019 – Grüne kritisieren zögerliche Vorlage der Verwaltung: „Die Stadtverwaltung hat nachgearbeitet, aber sie handelt angesichts der Klimakrise immer noch viel zu zögerlich. Mit diesem Schneckentempo werden wir bis 2035 sicher nicht klimaneutral“, kritisiert Iris Bellstedt, umweltpolitische Sprecherin der Grünen Ratsfraktion, die heutige Vorlage der Verwaltung im Haupt- und Finanzausschuss.

Offener Brief an Ratsherrn Hartnigk

offener Brief vom 24.11.19 zum CDU-Antrag „Mach mit! Rechts stehen, links gehen auf Rolltreppen“ im OVA am 27.11.19

Girls‘ Day 2020 – Grüne Ratsfraktion

Frauen in die Politik! Du interessierst dich für Politik? Du willst wissen, wie das politische Tagesgeschäft funktioniert und mehr über den Berufsalltag von Fraktionsmitarbeiter*innen erfahren? Du kannst dir vorstellen, später einmal selbst im politischen Bereich tätig zu sein? Dann bist du bei uns genau richtig!

Umweltspur: Verkehrswende nicht vor die Wand fahren

GRÜNE kritisieren die Umsetzung bei Rad- und ÖPNV-Ausbau, Parkraummanagement und Umweltspur.
Wenn Verwaltung und Rheinbahn für die vorbereitenden und begleitenden Maßnahmen mehr Zeit brauchen, müssen sie sagen, bis wann das geht und dem Rat eine Aussetzung der Umweltspur vorschlagen.

Debatte über Zukunft des Quartiersprojekts Salzmannbau in Bilk – GRÜNE kritisieren Intransparenz und fordern Akteneinsicht

Die Zukunft des Quartiersprojekts ist unklar. Öffentliche Kritik des Mieterrates im Salzmannbau an drei Ämtern der Stadt – Kultur-, Liegenschafts- und Wohnungsamt – wird laut.
Die Ratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat jetzt Akteneinsicht für Ratsherrn Uwe Marold Warnecke und den wohnungspolitischen Sprecher Harald Schwenk beantragt, um Licht in die vertraglichen Abreden zur Nutzung und Bindung des Salzmannbaus zwischen der Eigentümerin LEG und der Stadtverwaltung zu bringen,