Urdenbacher Kämpe – Haus Bürgel – Urdenbacher Altrhein / Baumberger Aue – Pestizideinsatz in der Nähe des Naturschutzgebietes

26. März 2019

Herrn Bezirksbürgermeister
Uwe Sievers
Frankfurter Straße 231
40595 Düsseldorf

Sehr geehrter Herr Sievers,

hiermit bitte ich Sie, die folgende Anfrage auf die Tagesordnung der kommenden Bezirksvertretungssitzung zu setzen und durch die zuständige (Fach-)Verwaltung beantworten zu lassen:

  1. Welche Teile des Gebietes der Urdenbacher Kämpe / des Hauses Bürgel / des Urdenbacher Altrheins / der Baumberger Aue werden der Stadt Monheim, dem Stadtbezirk 10 und dem Stadtbezirk 9 zugeordnet?
  2. Welche Teile des genannten Gebietes stehen unter Naturschutz?
  3. Inwiefern ist es in der Nähe des dortigen Naturschutzgebietes erlaubt und bekannt, dass landwirtschaftlich betriebene Felder mit Pestiziden und anderen giftigen Chemikalien besprüht werden?

Sachdarstellung
Zur Beantwortung der dritten Frage, ist es sinnvoll die genaue städtische und Naturschutzgebiet-Aufteilung des Gebietes um die Urdenbacher Kämpe, um das Haus Bürgel, um den Urdenbacher Altrhein und um die Baumberger Aue zu kennen. Hier wird um eine Auskunft mit Hilfe eines Kartenausschnittes gebeten.

Es gibt Gerüchte darüber, dass innerhalb dieses Gebietes in der Nähe des Naturschutzgebietes die landwirtschaftlich bewirtschafteten Felder mit Pestiziden oder anderen Chemikalien besprüht werden. Das würde das dortige Naturschutzgebiet ökologisch stark beeinträchtigen. Deswegen wird mit der dritten Frage um Klarheit hinsichtlich rechtlicher Regeln und der aktuellen Situation gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Frederik Hartmann, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Verwandte Artikel