Radkönig Düsseldorf

Die Düsseldorfer GRÜNEN proudly present: Der Radkönig ist in der Stadt

Es war einmal ein Radkönig, der radelte landauf und landab. Eines Tages kam er an den Rhein in das schöne Düsseldorf. Schon unterwegs hatte er gehört, dass Düsseldorf eine autogerechte Stadt sei. „Was soll denn das heißen?“ fragte er sich und wollte sich selbst ein Bild machen.

Radkönig Düsseldorf

Alsbald traf er auf seinem Weg eine Autofahrerin, die sogleich sagte: „Du hast ja ein sehr schönes goldenes Fahrrad, lieber Radkönig, aber auf der Straße bist Du mir damit leider im Weg.“ Also wechselte der Radkönig auf den Gehweg, um seinen Weg fortzusetzen und es dauerte nicht lang bis die Passanten riefen: „ Hier fährst du aber falsch! Es ist viel zu gefährlich, wenn Du hier, wo wir zu Fuß gehen, mit dem Fahrrad fährst, lieber Radkönig!“

Traurig stieg der Radkönig von seinem goldenen Gefährt ab und war ratlos. „Wo soll ich denn in dieser Stadt Rad fahren?“, grübelte er und schob sein goldenes Rad verzweifelt voran. Doch als er um die Ecke bog,  da erblickte er plötzlich einen breiten Radstreifen – mitten auf der Straße! „Der ist nur für uns“, rief ein Düsseldorfer Radfahrer, der vorbeisauste.  Der Radkönig war begeistert:  „Das sollte es viel öfter geben!“

Da beschloss er, in der schönen Stadt am Rhein zu bleiben und die tapferen Radfahrer hier mit allem zu unterstützen, was so ein König tun kann. So lange, bis es ganz viele Radwege gibt und es überall Spaß in Düsseldorf macht, Fahrrad zu fahren.

Der Radkönig ist eine Aktion der AG Öffentlichkeitsarbeit.

Verwandte Artikel