Kolumne März 2018 Nord-Kurier – Wir wachsen schnell

31. März 2018

Die Stadt führt regelmäßig Untersuchungen durch, um Wachstum und Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur zu beobachten. Ein kürzlich veröffentlichter Bericht zeigt, dass Düsseldorf von 2012 bis 2017 um 5 % bzw. 30.626 Personen gewachsen ist. Auffällig ist, dass im Stadtbezirk 6 der kleine Stadtteil Lichtenbroich mit 8,5 % und Mörsenbroich sogar mit 23,8 % noch stärker gewachsen sind. Mörsenbroich wuchs sogar prozentual am stärksten in der gesamten Stadt.

Es sind nur Zahlen. Aber man sieht, wie die Vielzahl an Bauprojekten, wie z.B. der Wohnungsbau Gartenstadt Reizenstadt in Mörsenbroich, mehr Wohnraum schaffen.

Hinter dem Wachstum stehen die Bedürfnisse nach guter Infrastruktur und Lebensqualität. Die Verwaltung der Stadt gibt sich viel Mühe, um dem Bedarf gerecht zu werden. Oft bedeuten die nötigen Baustellen lange Einschränkungen beim ÖPNV und dem Individualverkehr. So auch beim Umbau der Haltestellen auf der Münsterstraße bzw. Westfalenstraße. Nun aber steht mit der U71 ein barrierefreies Angebot für mehr Fahrgäste sowie ein erweitertes Streckennetz von Rath aus zur Verfügung.

Da ein Teil des Wachstums in unserer Stadt erfreulicherweise mit mehr Geburten zu tun hat, benötigen wir mehr Platz in Kindergärten und Schulen. Neue Kindergärten werden fast immer in die Baupläne für größere Bauprojekte eingeplant. Ein weiteres Bauprojekt ist das Rückert-Gymnasium in Mörsenbroich, welches aufwendig umgebaut werden soll. Derzeit ist im Gespräch, den Schulbetrieb temporär auszulagern. So könnten die nötigen Renovierungen und Umbauten von ca. 7 Jahre auf 2 Jahre verkürzt werden. Darüber werden wir in der Bezirksvertretung zeitnah diskutieren.

Durch die vielen Bürgerbeteiligungen und Gespräche zwischen Bürgern, Verwaltung und uns, den politischen Vertretern, sehe ich uns für die kommenden Herausforderungen auf einem guten Weg.

Ihr Gerald Helmke,
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Bezirksvertreter in der BV 06

Verwandte Artikel