Theodorstraße ohne Möbelmärkte – GRÜNE: Chance für Industrie, Handwerk und Rheinbahn nutzen

11. März 2019 – Presse GRÜNE Ratsfraktion

„Jetzt ist an der Theodorstraße Platz. Wir müssen diese Chance nutzen und nicht durch Logistiker oder Büros verbauen“, fordert Norbert Czerwinski, Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion heute (11.03.2019). Die GRÜNEN begrüßen, dass die Stadtverwaltung die Hängepartie um mögliche Möbelhäuser beendet und das Gebiet neu plant.

Jetzt müsse entschieden werden, für was diese Flächen in Düsseldorf am dringendsten benötigt werden. Czerwinski: „Wir brauchen nicht noch einen Büropark oder noch mehr Logistikhallen. Die Theodorstraße ist optimal für produzierende Industrie, für Handwerk und auch für den dringend gesuchten Betriebshof der Rheinbahn“.

Erst im Dezember hatte der Stadtrat die Flächenstrategie für Industrie und Handwerk beschlossen. Damit sollen die produzierenden und handwerksorientierten Branchen gegenüber Einzelhandel, Logistik und Büronutzung gestärkt werden. „Diese Chance haben wir jetzt an der Theodorstraße. Den Vorschlag der Verwaltung, dort weitere Dienstleitungsunternehmen und große Unternehmenszentralen anzusiedeln, lehnen wir daher ab. Vielmehr wollen wir Industrie und Handwerk ansiedeln und zusätzlich mit der Rheinbahn prüfen, wie der dringend benötigte zusätzliche Betriebshof geschaffen werden kann“, so Czerwinski.

Hintergrundinformationen

Verwandte Artikel