Verbesserung der Verkehrssituation auf dem Gerricusplatz

23. Januar 2018

Herrn Bezirksbürgermeister
Karsten Kunert
Neusser Tor 12
40625 Düsseldorf

Beschluss
Die BV 7 bittet die Verwaltung, durch geeignete Maßnahmen den verbotswidrigen Durchgangsverkehr über den Gerricusplatz zu verhindern. Eine erste Maßnahme sollte eine bessere Beschilderung sein, die den Verkehrsteilnehmer*innen bereits vor dem Einbiegen in den Gerricusplatz sichtbar macht, dass das Befahren nur für Anlieger*innen möglich ist.

Das Befahren sollte allerdings für Radfahrer und Radfahrerinnen erlaubt werden, da der Gerricusplatz bereits jetzt als Radweg ausgewiesen ist (s. Foto). Gegebenenfalls nach einer erneuten Messung des Verkehrs sind als weitere Maßnahme zumindest punktuell Verkehrskontrollen durch die Polizei notwendig.

Sachdarstellung
Obwohl der Gerricusplatz nur von Anlieger*innen befahren werden kann, wird der Platz als Durchgangstraße benutzt. Die Auswertung einer Geschwindigkeitsanzeigetafel am Gerricusplatz zeigte, dass im Zeitraum 31.05. – 26.06.2017 insgesamt 14.626 Fahrzeuge registriert wurden, die in diesem Umfang nicht alle Anlieger*innen gewesen sein können.

Die Zahl der Fahrzeuge dürfte nach dem Entfernen der Poller am Alten Markt noch gestiegen sein, auch weil dort trotz Rechtsabbiegegebot viele Fahrzeuge gerade aus in den Steinweg fahren. Im Interesse der Anwohner*innen am Gerricusplatz muss es ein starkes Signal geben, dass es kein Kavaliersdelikt ist, verbotswidrig den Platz zu befahren.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Mörger                                         Maria Icking                                             Marco Huppertz


Antrag angenommen

Verwandte Artikel