Linksabbiegen an Radwegen

 

21. Juni 2017

An
Bezirksbürgermeister
des Stadtbezirks 8
W. Gerwald van Leyen

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

als Mitglieder der Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen und der FDP bitten wir Sie, in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung 8 folgende Anfrage mündlich beantworten zu lassen:

1. Welche Kreuzungen im Stadtbezirk 8 eignen sich für die Anlage/Markierung indirekter Linksabbiegemöglichkeiten für Radfahrer ?

2. An welchen Kreuzungen ist die Anlage indirekter Linksabbiegeführungen geplant ?

3. Ist kurzfristig die Anlage indirekter Linksabbiegemöglichkeiten an den Kreuzungen Reisholzer Straße/Kuthsweg (in Richtung Schlesische Straße), Bernburger Straße/Alt Eller (in Richtung Gumbertrstraße), Bernburger Straße/Karlsruher Straße (in Richtung Vennhausen), Heidelberger Straße/Karlsruher Straße (in Richtung Eller Süd S) sowie Ronsdorfer Straße/Lierenfelder Straße/Fichtenstraße geplant und wann wird die Radwegemaßnahme im Kreuzungsbereich Reisholzer Straße/Kempgensweg/Posener Straße umgesetzt ?

Begründung:
siehe Anlage

Gez. Christian Rütz                    Gez. Susanne Ott                                gez. Bodo Schadrack
CDU                                            Bündnis 90/Die Grünen                     FDP

 

 

 


Antwort
Die Verwaltung teilt zu der Anfrage mit, dass im Rahmen der laufenden Planungen das
Ziel verfolgt wird, das Radverkehr an allen Kreuzungen und Einmündungen in alle für
den Radverkehr geeigneten Straßenabschnitte abbiegen kann. Ob und wie diese
Möglichkeit geschaffen wird, ist Gegenstand der konkreten Straßen- und Signalplanung.
Grundsätzlich besteht für linksabbiegenden oder einbiegenden Radverkehr die
planerische Möglichkeit, ihn direkt oder indirekt zu führen. Welche Variante man wählt,
hängt von der Verkehrsbelastung, der Kreuzungsgeometrie, der Verteilung der
Grünzeiten in der Signalplanung und zahlreichen örtlichen Besonderheiten ab. Eine
grundsätzliche Aussage ist nicht möglich. Bei den Straßenzügen des Radhauptnetzes
wird das indirekte Linksabbiegen für den Radverkehr allerdings der Regelfall sein. Von
den in der Anfrage angesprochenen Kreuzungen ist nur die Reisholzer Straße nicht im
Radhauptnetz enthalten. In diesem Bereich gibt es aber Abhängigkeiten zu den
Planungen der Stadtbahn-Erschließung von Eller, deren Ergebnisse vor weiteren
Planungen abgewartet werden müssen. Die Kreuzungen auf Straßen des Hauptnetzes
werden im Rahmen dieser Planungen priorisiert und abgearbeitet.

 

Verwandte Artikel