Entwicklung Kiefernstraße

06. Mai 2019

Antwort der Verwaltung

An
Ratsherrn Uwe Warnecke
Vorsitzender des Ausschusses
für Wohnungswesen und Modernisierung

Sehr geehrter Herr Warnecke,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung des Ausschusses für Wohnungswesen und Modernisierung am 06.05.2019 zu nehmen und von der Verwaltung beantworten zu lassen:

  1. Gibt es Überlegungen der Stadt und/oder der Städtischen Wohnungsgesellschaft, wie mit dem Sanierungsstau auf der Kiefernstraße in Flingern umgegangen werden soll und wenn ja welche?
  2. Wie kann bei einer für den Gebäudeerhalt erforderlichen Sanierung und in Teilen bei Modernisierungsmaßnahmen die Erhaltung der Zusammensetzung der Wohnbevölkerung gewährleistet werden?
  3. Inwieweit können die Bewohnerinnen und Bewohner zukünftig angemessen beteiligt werden?

Sachdarstellung:

Schon seit weit über 10 Jahren gibt es Überlegungen der Stadt Düsseldorf und der Stadtpolitik, wie mit den beiden Straßenseiten der Kiefernstraße perspektivisch gut umgegangen werden kann. Die Häuser sind unterschiedlich stark sanierungsbedürftig. Die Bedarfe und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner sind vielfältig. Die Straße hat eine besondere Historie. Die Besonderheiten der Lebensweisen, aber auch der konkreten Häuser, teils aus den Jahren Anfang des 20. Jahrhunderts, sind unbedingt bei einer Weiterentwicklung zu würdigen und zu berücksichtigen. Dabei darf das generelle Ziel der Erhaltung von Nachbarschaften bei der Quartiersentwicklung nicht aus den Augen verloren werden.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Schwenk                                                              Frank Schulz

Verwandte Artikel