Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Kolumne Dezember 2019 Nord-Kurier – Mobilitätsplan D

17. Dezember 2019

Ein Mobilitätsplan für D(üsseldorf), das hört sich gut an. Besonders wenn man mehrere Eindrücke auf sich wirken lässt.

Ich nehme fast täglich mehr Leute wahr, die im Auto sitzen und warten müssen anstatt zu fahren. Ich nehme auch wahr, wie es Jahr für Jahr eher trockener und wärmer wird und die Auswirkungen des Klimawandels auch vor der Haustür spürbar ist. Klimawandel und im Stau stehen möchte man eindämmen und beide stehen im direkten Zusammenhang. Was kann man selbst und die Stadt tun?

Ich denke, man muss eine Alternative zum motorisierten Individualverkehr mit Verbrennungsmotor schaffen und der Mobilitätplan D gibt hier Handlungsziele. Mit der Hilfe von Öffentlichkeitsbeteiligungen wurde ein Konzept erstellt, welches messbare Handlungsziele definiert. Hier findet man u. a. folgende Punkte: die Pkw-Dichte der Düsseldorfer Einwohnerinnen und Einwohner soll um 5 % verringert werden, der Anteil emissionsfreier Güter- und Lieferfahrzeuge > 3,5 Tonnen soll auf 50 % gesteigert werden und die Pünktlichkeit im ÖPNV von 90 % erreicht werden.

Diese und weitere Zielvorgaben wurden vor wenigen Wochen beschlossen. Dazu gehört auch das generelle Ziel den ÖPNV, Fuß- und Fahrradverkehr vorrangig auszubauen und zu fördern.

Dazu passend gab es in unserer November Bezirksvertretung 6 Sitzung Vorlagen der Verwaltung zur Ermöglichung des Rhein Ruhr Express (auch bekannt unter RRX) und eine Vorlage für die Verbesserung des ÖPNV, wie z. B. eine Taktverdichtung für die Linien 705, 707, 730 und 776 im nächsten Jahr.

Was mich wunderte war, dass meine Prüfanträge für Radabstellplätze auf dem Rather Kreuzweg oder eine Straßenbahnverbindung zwischen Unterrath und Rath mehrheitlich in der selben Bezirksvertretungs-Sitzung abgelehnt wurden.

Wer möchte, ist herzlich eingeladen, mit uns Lokalpolitikern zu arbeiten und zu diskutieren – auch zum Thema Mobilität.

Nun wünsche ich uns allen eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch.

Ihr Gerald Helmke,
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Bezirksvertreter in der BV 06

Verwandte Artikel