Diskussion über den Regionalplan – CDU Düsseldorf gegen CDU Regierungspräsidentin und CDU Regionalrat

27. März 2019 – Presse GRÜNE Ratsfraktion

„Die CDU kritisiert sich selbst“, kommentiert Norbert Czerwinski, Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion, die Empörung über Ideen für den Regionalplan.

„Die Vorschläge stammen aus der CDU-geführten Bezirksregierung. Die Entscheidung trifft der Regionalrat, in dem die CDU den Vorsitzenden und die größte Fraktion stellt. Es ist lächerlich, wenn Ratsherr Dr. Fils, der selbst Mitglied im Regionalrat ist, jetzt den OB und die Verwaltung auffordert zu handeln“, so Czerwinski.

Die GRÜNEN kritisieren, dass die CDU gemeinsam mit SPD und FDP im Regionalrat alle Maßnahmen gegen den Flächenfraß torpediert hat. Czerwinski: „Es ist scheinheilig, wenn die CDU jetzt vorgibt, Flächen retten zu wollen. Sie hat im Regionalplan die Ziele und Instrumente zum Flächensparen aufgeweicht und sie hat im Landesentwicklungsplan die Maßgaben gegen den Flächenfraß gekippt“.

Die GRÜNEN werden sich weiter für Nachverdichtung und Innen- vor Außenentwicklung einsetzen. Czerwinski: „Wir fordern die CDU auf, uns zu unterstützen. Aber nicht nur in Sonntagsreden, sondern auch im Regionalrat und im Land!“

Verwandte Artikel