Grossmarkt Düsseldorf

FAQ zum Großmarkt in Düsseldorf

Wer, wie, was und warum? Die FAQ zum Großmarkt in Düsseldorf:

Was ist der Großmarkt?

Auf dem Düsseldorfer Großmarkt an der Ulmenstraße werden Obst und Gemüse sowie Blumen gehandelt. Die Händler*innen verkaufen an gewerbetreibende Großverbraucher, vom Kleingastronom bis zur Krankenhausküche. Organisiert wird der Markt bislang durch die Stadt selbst.

Warum diskutieren wir über den Großmarkt?

Der Großmarkt braucht ein Update: die Gebäude müssen dringend saniert und das Gelände insgesamt neu geordnet und optimiert werden. Dabei wollen und sollen die Händler*innen eine zentrale Rolle spielen. Sie haben in den letzten Jahren eigene Konzepte und Visionen für den „Großmarkt 2.0“ entwickelt.

Was ist geplant?

Die Großmarkthändler*innen wollen und sollen den Betrieb des Marktes selbst übernehmen. Sie organisieren sich dafür in einer neuen Betreibergesellschaft. Die Stadt plant, das Grundstück an die städtische Tochter IDR zu verkaufen. Die IDR wird dann – in Abstimmung mit den Händler*innen – die Hallen nach und nach abreißen und neu bauen. Anschließend werden die Hallen an die Betreibergesellschaft vermietet, die sie wiederum an die einzelnen Händler*innen weiter vermietet.

Wie ist der Zwischenstand?

Die Gespräche zwischen der Stadt, der IDR und den Händler*innen sind nicht unkompliziert. Es gibt noch keine umfassende Vereinbarung über die zukünftigen Bedingungen und Mieten. Gleichwohl laufen die Planungen der neuen Hallen und Außenflächen konstruktiv weiter.

Als ersten formalen Schritt hat der Stadtrat heute beschlossen, die öffentliche Einrichtung aufzuheben. Das ist der erste Schritt, um den Großmarkt aus der städtischen Verwaltung zu lösen und in den Betrieb der Händler*innen zu überführen. Den Verkauf des Grundstücks haben wir dagegen zunächst zurückgestellt. Es ist uns wichtig, hier die Konditionen zwischen Stadt, IDR und Händler*innen weiter steuern zu können.

Verwandte Artikel