GRÜNE: Radler*innen sparen der Stadt bares Geld und bringen Lebensqualität – CDU fordert Parkgebühren für Fahrräder

07. Mai 2019 – Presse GRÜNE Ratsfraktion

„Wer vom Auto aufs Rad umsteigt erspart der Stadt hohe Investitionen und dem Gesundheitssystem die Folgekosten. Aber der ‚Verkehrsexperte’ der CDU will Parkgebühren für Fahrräder einführen? Das ist absurd“, kommentiert Norbert Czerwinski, Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion, die Forderung von CDU Ratsherr Hartnigk.

„Wir müssen Anreize für nachhaltige Mobilität setzten und diejenigen, die umsteigen, unterstützen. Jeder Radweg und jeder Fahrradstellplatz ist um ein vielfaches günstiger, als die entsprechenden Kosten für Straßen und Parkplätze. Kostenlose Zugaben sind bessere Luft, weniger Lärm und mehr Lebensqualität“, so Czerwinski.

Aus seiner Sicht zeigt Hartnigks Forderung, dass die CDU-Sonntagsreden zum Klimaschutz und zur nachhaltigen Mobilität nichts wert sind. So macht sich die CDU lächerlich.

 

Verwandte Artikel