Anfrage: Fortschreibung des Solarkataster 2014 für Neubauten?

Sehr geehrter Herr Dr. Graf,

ich bitte Sie, die folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung 9 am 23.11.2018 zu setzen.

Situation

Es gibt ein (veraltetes, unvollständiges und unverbindliches) Solarkataster von 2014 für Düsseldorf.

Dieses Kataster ist eine Planungshilfe, die wichtige Hinweise für die Planung einer Solaranlage oder eines Gründachs auf öffentlichen und privaten Gebäuden gibt. Man kann mit Hilfe dieses Online-Katasters sehen, ob die Dachfläche eines Gebäudes für die Installation von Photovoltaikanlagen, Solarthermieanlagen und/oder für eine Dachbegrünung geeignet ist.

Die meisten Neubauprojekte werden zudem mit Flachdächern ausgeführt, die ideal für solare Energieerzeugung und für Dachbegrünung geeignet sind.

Das vor einiger Zeit neu errichtete große städtische Gebäude des AD-Berufskollegs an der Paulsmühlenstraße beispielsweise ist in diesem Kataster nicht aufgeführt.

Quelle: https://www.duesseldorf.de/umweltamt/umweltthemen-von-a-z/klimaschutz/solarkataster.html

Anfrage:

  1. Ist von der Verwaltung vorgesehen, dass dieses Solarkataster in Bezug auf die vielen aktuellen Neubauprojekte im Stadtbezirk 9 (und in Düsseldorf insgesamt) aktualisiert wird? Wenn ja: zu welchem Zeitpunkt? Wenn nein: Warum nicht?
  2. Inwieweit kann dieses Solarkataster neben den Optionen Photovoltaik, Solarthermie und Dachbegrünung um die vom Bund und vom Land NRW nach dem Mieterstromgesetz vom 25.7.2017 geförderte Option „Mieterstrom“ erweitert werden?

Quellen:

http://www.energieagentur.nrw/solarenergie/mieterstrom

https://www.energieagentur.nrw/solarenergie/mieterstrom/foerderung_mieterstrom#ts

 

Richard F. Wagner, Mitglied der BV 9

Verwandte Artikel